Zur Lage im Irak

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Ausser den Massakern, die mit Autobomben oder von Suzicid-Attentaetern angerichtet werden, gibt es fuer die buergerlichen Medien ueber den Irak kaum noch etwas zu melden. Obamas angekuendigter Truppenabzug ist irgendwie im Ohr, aber wie es sonst in dem Land zugeht, interessiert nicht mehr gross.

Hier zwei Dokumente, die in der buergerlichen Oeffentlichkeit ueberhaupt nicht vorkommen, von zwei politischen Kraeften im Irak, von deren Existenz man kaum etwas weiss:

1. Das Kommuique der Tagung des Zentralkommitees der Kommunistischen Partei des Irak vom April 2009. Es ist nachzulesen bei RedGlobe,
http://www.redglobe.de  (Ueberschrift unter den kleinen blauen Kopfzeilen)

2. Ein Dokument der irakischen Baath-Partei, das im Blog fuer die Balearen der PCPE (Kommunistischen Partei der Voelker Spaniens) veroeffentlcht wurde. (
http://pcpebalears.blogspot.com)  Der spanische Text ist im Folgenden uebersetzt/dokumentiert.

Die Darstellungen der KP und der Baath-Partei widersprechen sich in vielem, was die Tatsachenbehauptungen betrifft, und sie zeigen, dass diese Parteien kontraere Positionen einnehmen. Die irakische KP ist unter Saddam schwer verfolgt worden. Viele ihrer Mitglieder wurden ermordet, viele mussten ins Exil gehen. Die KP unterstuetzt den "politischen Prozess" der Maliki-Regierung und die neuen Machtstrukturen, die nach dem Willen und den Vorgaben der Besatzer errichtet wurden. Die Baath-Partei lehnt diese ab und bekaempft sie politisch und militaerisch.

Die Baath-Partei spricht in dem Text durch den Mund Izzat Ibrhim al Duris, der unter Saddam bis zur Besetzung Vizepraesident des Irak war. Er wendet sich offenbar an seine Anhaenger.

Hier also der dokumentierte Text:


Nur ueber meine Leiche kommen die USA an ihr Ziel (Interview mit Izzat als Duri, Fuehrer des irakischen Widerstands)

Zu allererst moechte ich euch beruhigen und euch sagen, dass ich mich auf irakischem Territorium befinde, unter dem Volk und den freien Patrioten und treuen Anhaengern der Baath-Partei und ihres Fuehrers, des Maertyrers Saddam Hussein. Die USA und die (iranischen) Safaviden, die Verraeter und Kollaborateure, die mit diesen sympathisiert haben, koennten sich auf dem irakischen Territorium, das die tapferen Ritter von Al Quadisiy und der Mutter aller Schlachten in einen Friedhof fuer die Nordamerikaner verwandelt haben, nur behaupten, wenn ich tot waere.

Der irakische Widerstand hat unter dem Kommando der Baathisten den Streitkraeften der Alliierten Verluste an Material und Menschen beigebracht, die die US-Regierung in Schrecken versetzt haben. Sie werden besiegt werden und angesichts ihres Scheiterns und ihrer Niederlage den Irak kriechend verlassen.

Der politische Prozess. der vor sich ging und weiter vor sich geht, betrieben von einer Regierung one Legitimitaet und nominiert von der USamerikanischen Regierung, von einer Nationalversammlung, die nur ein - in sich widerspruechliches - politisches Spektrum repraesentiert, aber nicht das Volk des Irak, und die keine Legitimitaet besitzt und unter dem Diktat der nordamerikanischen Okkupanten agiert. Sie haben ihr Ziel, die Baath-Partei aus dem politischen Prozess auszuschliessen, nicht erreicht. Dieses Abenteuer ist zu einem wahren Selbstmord der nordamerikanischen Regierung und ihrer fiktiven irakischen Regierung geworden. Die Baath-Partei, die einiger und staerker denn je ist, wird binnen eines Jahres  nach der, von der neuen nordamerikanischen Regierung beschlossenen, Beendigung der Okkupation an die Macht zurueckkehren.

Unser Volk ist im Sueden von der Hand der perfiden und verraeterischen schiitischen Milizen gemordet worden, die in Basra, Kufa und Al Anbar eine Million Iraker liquidiert haben, ehe die irkischen Streitkraefte die Kontrolle der Sicherheit uebernehmen konnten. Die kurdischen Staedte Mosul und Kirkuk befinden sich unter der Kontrolle des israelischen Mosad und der nordamerikanischen und britischen Unternehmen, die den Oelreichtum des Irak rauben. Trotz der geographischen Naehe zur Tuerkei und Afghanistan ist die sogenannte Al Kaida bzw. der islamische Terrorismus im Norden des landes nicht aktiv. Al Kaida wird, nachdem sie in Afghanistan eingekreist ist und wenn sie ihre Symbole und ihre logistisch Struktur in Pakistan verliert, ihre Hauptaktivitaeten in den Irak verlegen und mit einer Ausloeschungskampagne gegen unser Volk beginnen. Wir haben Unterlagen, die beweisen, dass es auf irakischem Territorium eine halbe Million Auslaender gibt, die unter dem Kommando des internationalen Terrorismus stehen und die kolonialistischen Plaene betreiben, nach denen das Land gespalten und seine Buerger getoetet werden sollen. Der internationale Terrorismus, der den USA geholfen hat, die Baathisten und freien Patrioten zu liquidieren, wird sich (aber) in den naechsten Jahren gegen (die USA) wenden, in einer Weise, die den 11. September uebertreffen wird. Dann werden sich die USA gezwungen sehen, das ehrenvolle irakische Territorium geschlagen zu verlassen.

Uns schmerzt die aengstliche Haltung einiger arabischer Regierungen, die sich den nordamerikanischen kolonialistischen Kraeften und deren Alliierten in der Behandlung der Irak-Krise unterordnen und unterwerfen. Diese (die USA) sind bestrebt, ihren hegemonialen Einfluss auf die arabischen Voelker wiederzugewinnen, sie ihrer Kontrolle und Tyrannei zu unterwerfen und ihrer Reichtuemer zu berauben, so, wie es im Irak passiert ist.

Die Welt soll wissen, dass die nordamerikanischen und israelischen Geheimdienste 50 000 irakische Wissenschaftler liquidiert haben, unter ihnen Experten fuer Atomenergie, in der Absicht, das arabische Bewusstsein zu zerstoeren und den Weg frei zu machen fuer die Militaermaschinerie und um sich an den Arabern guetlich zu tun - und wo nicht: Schaut, was im Sued-Libanon und in Gaza geschehen ist. Zeigt das nicht die Groesse der Konspiration ?

Wir, die Reihen des Widerstands, laden die Nordamerikaner und die Regierung Maliki zu wirklichen Verhandlungen ein, die nicht Manoever- und Ablenkungscharakter haben, - Verhandlungen mit der Mehrheit der aktiven Kraefte, die die Baath repraesentiert und die nach der Besetzung gewachsen sind.

Unsere Hauptbedingung ist der Abzug der nordamerikanischen Truppen vom geheiligten Territorium des Irak, eine Verfassung, die die Iraker eint, und eine Nationalversammlung mit dem Ziel, wieder eine politische Landkarte zu zeichnen, die mit den hoechsten Interessen des Vaterlandes uebereinstimmt und frei von Rassismus und Sektierertum ist.

Die arabischen Regierenden muessen das irakische Volk unterstuetzen, ihm in seinem Unglueck helfen und Druck auf die Besatzer machen, damit sie sich vom Territorium eines souveraenen Staates zurueckziehen. Jede arabische (politische) Bewegung, die die Rolle des Irak in der Region und seine wirklichen Repraesentanten negiert, kann nur mit einer Niederlage enden und nuetzt den kolonialistischen Zielen und dem internationalen Terrorismus. Wir beharren auf der Fortsetzung des Widerstands, stellen uns jedweder Konspiration entgegen und arbeiten fuer die Befreiung des Irak, damit dieser seine vorbildhafte Rolle bei der Einigung der Arbaer wiedergewinnt.

Izzat Ibrahim al Duri, Generalsekretaer der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei, Oberkommandant der Fuehrung von "Heiliger Krieg und Befreiung" und der Bewaffneten Kraefte.

Veröffentlicht in Naher-Mittlerer Osten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post