Am 1. August 1914 begann der I. Weltkrieg

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Am 1. August 1914 wurde der I. Weltkrieg begonnen. Friedrich Engels hatte ihn 1887, also 27 Jahre vorher, vorausgesagt - nicht, weil er ein Hellseher war, sondern weil die marxistische Analyse der gesellschaftlichen Entwicklung eine zuverlässige Prognostik ermöglicht. Engels 1887:

 

„Und endlich ist kein andrer Krieg für Preußen-Deutschland mehr möglich, als ein Weltkrieg von einer bisher nie gekannten Ausdehnung und Heftigkeit. Acht bis zehn Millionen Soldaten werden sich untereinander abwürgen und dabei halb Europa kahlfressen, wie noch nie ein Heuschreckenschwarm. Die Verwüstungen des Dreißigjährigen Kriegs zusammengedrängt in drei bis vier Jahre und über den ganzen Kontinent verbreitet; Hungersnot, Seuchen, allgemeine, durch akute Not hervorge-rufene Verwilderung der Heere wie der Volksmassen; rettungslose Verwirrung unseres künstlichen Getriebes in Handel, Industrie und Kredit, endend im allgemeinen Bankerott; Zusammenbruch der alten Staaten und ihrer traditionellen Staatsweisheit, derart, dass die Kronen zu Dutzenden über die Straßen rollen und niemand sich findet, der sie aufhebt; absolute Unmöglichkeit, vorherzusehen, wie das alles enden und wer als Sieger aus dem Kampf hervorgehen wird; nur ein Resultat ist absolut sicher: allgemeine Erschöpfung und die Herstellung der Bedingungen des schließlichen Siegs der Arbeiterklasse."

(Friedrich Engels 1887 in der Einleitung zu Borkheims „Zur Erinnerung für die deutschen Mordspatrioten 1806 bis 1807")

 

In einem Eintrag bei DDR Kabinett Bochum wird an den 1. August 1914 erinnert:

 

 http://ddr-kabinett-bochum.blogspot.de/2012/08/1-august-1914-der-beginn-des-ersten.html 

Veröffentlicht in Geschichte

Kommentiere diesen Post

antagonistica 84 08/02/2012 23:35


Vielen Dank für den Artikel Sepp!Diese trefflichen Prophezeiungen eines Friedrich


Engels waren Neuland für mich.Du hast Dein Erscheinungsbild aufgehübscht-schön.


Gruß Matthias

Sepp Aigner 08/03/2012 14:07



Die Engels-Stelle ist wirklich frappierend. Es lohnt sich überhaupt, von den Blauen Bänden auch die mit der Korrespondenz von Marx/Engels zu lesen.