China ist Nr. 1 im Schiffsbau

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Ein chinesischer Wirtschaftsrekord jagt den anderen. 2010 wurden in China mehr Autos gebaut als sonst irgendwo auf der Welt. Andere Rekorde kann man bereits im Dutzend aufzählen. 2011 verdrängt die Volksrepublik Südkorea vom ersten Platz im Schiffsbau. Aber understatement ist nach wie vor angesagt:

 

Die chinesische Schifffahrtsbranche boomt und so gelang es dem Land, Südkorea als größten Schiffshersteller abzulösen.

 

China ist zu dem weltweit größten Schiffsbauer nach Produktion und Schiffsbestellungen geworden, benötigt jedoch noch Zeit, um eine wirkliche industrielle Supermacht zu verkörpern. Dies sagte am Sonntag ein Beamter des Ministeriums für Industrie- und Informationstechnologie (MIIT).

China stellte im Gesamtjahr 2010 Schiffe mit einer Tragfähigkeit von 65,6 Millionen tdw (tons dead weight) her, 54,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Laut dem Vizedirektor der Industrieausstattungsabteilung des MIIT, Li Dong, entsprach dies 43 Prozent der gesamten weltweiten tdw-Menge an produzierten Schiffen. 2010 betrug Chinas weltweiter Anteil an Bestellungen über Schiffskonstruktion 75,2 Millionen tdw oder 54 Prozent der neu eingegangenen Aufträge.

Unerfüllt gebliebene Bestellungen beliefen sich bis Ende des Jahres auf 195,9 Millionen tdw oder 41 Prozent der nicht abgefertigten weltweiten Aufträge. China hat seit dem vergangenen Jahr Südkorea beim Eingang neuer Bestellungen und Orderbüchern für Schiffsbauaufträge überholt. Nach Angabe von Li strebt China im Rahmen des zwölften Fünf-Jahres-Plans an, von einer Seemacht zu einer Schiffsbaumacht zu mutieren. Dennoch ist das Land gegenüber anderen mächtigen Schiffsbaunationen in den Bereichen Innovationsfähigkeit und Technologieverbesserung laut Aussage von Li nach wie vor im Hintertreffen.

Quelle: Xinhua

Veröffentlicht in China

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post