Das griechische Verarmungsprogramm in den Einzelheiten

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

"Solidaritätszuschlag":

5 % vom Brutteinkommen. Wer also einen Jahresbrutto-Lohn von 20 000 Euro hat, muss davon, über alle anderen Abgaben hinaus, noch einmal 1000 Euro pro Jahr zahlen. Kassiert soll 2012 werden - für das Jahr 2012 und rückwirkend für das jahr 2011. Also 2000 Euro Abzug im genannten Beispiel - ein ganzer Brutto-Monatslohn, d. h. mindestens eineinhalb Netto-Monatslohn. Die Freigrenze wird von 8000 auf 5000 Euro abgesenkt, so dass die Abgabe auch die geringverdiener trifft.

 

Grundbesitzsteuer:

4 Euro pro Quadratmeter. Wer also ein Häuschen mit einem 300-qm-Grundstück hat, soll im Jahr 1200 Euro zahlen - noch einmal einen Monatslohn für Normalverdiener. Diese Sondersteuer wird über die Stromrechnung eingetrieben - wer also nicht zahltr oder zahlen kann, hat also seine Stromrechnung nicht bezahlt ...

 

Rentenkürzungen:

Alle Pensionen, die 1000 Euro pro Monat übersteigen, werden für die über dieser Grenze liegenden Beträge um 20 % gekappt. Die Pensionen von Frührentnern (Renteneintritt vor dem 55. Lebensjahr) werden um 40 % gekürzt, die Zusatzrenten für ehemalige Staatsbedienstete um 20 bis 30 Prozent. Unabhängig davon werden die Renten für Staatsbedienstete und Bankangestellte um 15 % gekürzt.

 

Weniger Sozialleistungen und höhere Sozialabgaben:

Die Leistungen werden um 5 Milliarden Euro gekürzt, die Abgaben um 3,2 Milliarden Euro erhöht.

 

Stellenstreichungen im öffentlichen Dienst: 150 000 Arbeitsstellen in staatlichen Einrichtungen sollen bis 2015 gestrichen werden. Das sind 20 % aller Stellen. 30 000 Staatsangestellte werden sofort entlassen. Sie erhalten ein Jahr lang 60 % ihres Gehalts. Danach sind sie arbeitslos.

 

Lohnkürzungen im Staatsdienst: Die Kürzungen belaufen sich nach Schätzungen auf 20 %, zusätzlich zu den bereits erfolgten Kürzungen.

 

Es handelt sich insgesamt um ein umfassendes und wirklich einschneidendes Verarmungsprogramm. Während die arbeitenden Menschen zahlen sollen, ist davon die Rede, dass die Reichen allein in der Schweiz 200 Milliarden Euro gebunkert haben.

 

Darauf gibt es eine Antwort: http://kritische-massen.over-blog.de/article-darum-geht-es-in-griechenland-monopolmacht-oder-volksmacht-86853299.html

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Griechenland

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post