Dein Handy - deine Polizeiwanze

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

Muss man ständig sein Handy mit sich herumtragen ? Das ist wirklich genauer zu überlegen. Was man da mit sich herumträgt, ist eine Wanze. Wenn die Behörden wollen, können sie damit feststellen, wie oft am Tag ein Mensch aufs Klo geht. Und die Behörden wollen millionenfach. Die Observierten erfahren nicht, dass sie ausgespäht werden. Die juristischen Hürden, die das eingrenzen sollen, sind in der Praxis so gut wie wirkungslos.

 

Dazu die FAZ:

 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/aus-dem-maschinenraum/strategische-ueberwachung-die-ortungswanze-in-der-tasche-11873391.html

 

 

Veröffentlicht in Deutschland

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
A
<br /> Hallo Almabu!Deine Vermutung ging in die richtige Richtung,auch ausgeschaltete<br /> <br /> <br /> Handys lassen sich als Mikrofon zweckentfremden und intime Gespräche bestens<br /> <br /> <br /> dokumentieren.Gruß Matthias<br />
Antworten
A
<br /> Ich habe mein Handy oft ausgeschaltet dabei und schalte es nur sporadisch ein um die Mailbox abzuhören. Ich gehe davon aus, dass ein ausgeschaltetes Gerät weder geortet noch als Lausch-Mikro<br /> dienen kann, aber sicher bin ich mir da nicht...<br />
Antworten
S
<br /> <br /> Ich bin mir auch nicht sicher und lasse meins zu Hause, wenn ich es nicht wirklich brauche.<br /> <br /> <br /> <br />