Die AmSeL eiert immer noch

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner




Fortsetzung der Recherche ueber AmSeL und Deutsche Volksgewerkschaft

"Im Grunde genommen haetten wir die Angelegenheit ... lieber geraeuschlos im Wind verwehen lassen, aber da die Anschuldigungen ... auch die unpolitische Basisarbeit unseres Vereins davon betroffen sind, haben wir uns zu einer Stellungnahme entschlossen. Es geht dabei .... darum, unsere Ler/innen ins Bild zu setzen, bevor sie ... ueber solche Dinge stolpern und verunsichert werden koennten." - Hans D. Ziran/moltaweto in der Antwort auf einen Kommentar zu seinem Text "Stellungnahme AmSeL zur Diskussion "Rechtsradikalismus"".

"Geraeuschlos im Wind verwehen lassen" war nicht moeglich. Reserve-Option: verschleiern und taeuschen. Das ist naemlich der Inhalt dessen, was Herr Ziran "unsere Leser/innen ins Bild setzen" nennt.

Das geht z.B. so:  Ein Herr Arno Hirsch schreibt einen Kommentar: "Saetze wie der folgende "wiedervereinigten besatzungsrechtlichen Konstrukt" namens BRD habe ich auch schon von rechtsorintierten Gruppierungen gehoert. Diese haben aber andere Implikationen als Ihr in diesem Manifest beschreibt. Ich glaube, der Autor von "AmSeL, ick hoer dir trapsen !" hat Euer Manifest gar nicht verstanden ..."

Dem kann Herr Ziran in seiner Antwort nur beipflichten. Und auf einen anderen Kommentar antwortet er: "Natuerlich gibt es Grenzbereiche, in denen man Worte benutzen muss, die "rechts belegt" sind ..."

Aber die rechten Worte haben mit rechten Positionen nichts zu tun, wo werden sie denn ! Nicht wahr ? Es ist nicht rechts, es hoert sich bloss, eventuell, unter Umstaenden, bei boeswilligen Interpretationsabsichten, so an. Nicht wahr ?

Was ist denn eine originaer rechte Position in Fragen der Infragestellung der Existenz des gegenwaertigen deutschen Staates, der BRD ?

z.B.:

"Proklamation

Der Staat Deutschland, den wir heute ausrufen

... tritt das Erbe der vergangenen Reiche an.
Der Staat Deutschland wird das Beste aus diesen Reichen in sich tragen ...

gezeichnet:

Der stellvertretende Geschaeftsfuehrende und Kommissarische Praesident der Volkskammer ... in Vetretung Peter Hentschel, Franken, 23.Mai 2009
Der stellvertretende Geschaeftsfuehrende und Kommissarische Staatspraesident ... in Vertretung Gregor Paul Braun, Gerolstein, 23. Mai 2009"

Irgendwelche Hirnis, von denen schwer zu sagen ist, ob sie bloss Faschisten oder groessenwahnsinnig oder beides sind, rufen also am 23. Mai 2009 einen "Staat Deutschland" aus, zeichnen als "Kommissarischer Praesident der Volkskammer" und "Kommissarischer Staatspraesident" - und wer stellt diese "Proklamation" auf seine Seite ? - AmSeL, in einem "Infobrief Staat Deutschland" !

Mit Rechts hat das aber nichts zu tun, nicht wahr ? AmSeL wuerde am liebsten bloss "unpolitische Basisarbeit" machen, nicht wahr ?

Lassen wir den Meister selbst zu Wort kommen. Hans D. Ziran, "Gedanken zum Zustand unseres Landes" (AmSeL-Gedanken Plus=Gemeinschaft 2008):

"Was koente man als gemeinsame Ziele definieren, die moeglichst bald angestrebt und verwirklicht werden muessen ? ...

Erarbeiten einer neuen Verfassung

Verhandlungen mit allen Siegermaechten ... ueber einen bedingungslosen Friedensvertrag ...

Das Thema der ... annektierten "deutschen Ostgebiete" sollte ... mittels Volksbefragung und Volksentscheid in den betreffenden Gebieten entgueltig und fuer alle Seiten verbindlich geregelt werden. ...

An Deutschlands Wesen soll (und kann) die Welt genesen ...

Die Umsetzung ... haengt ... von der Faehigkeit und Bereitschaft des deutschen Volkes ab, sich dieser Herausforderung mit dem erforderlichen Mass an Selbstbewusstsein und Durchsetzungvermoegen ... beim kleinsten Rahmen angefangen (familiaere Bande und lokal/regional begrenzte Solidargemeinschaften) bis hin zu bundesweit agierenden oder auch internationalen Organisationen, Initiativen und Vereinen ...
... kann man die intellektuelle und emotionale Isolation durchbrechen, die es heute noch wie eine Unmoeglichkeit amuten lassen, dass die Menschen in unserem Land jemals zu einem Volke zusammenwachsen koenten ..."

- Genau das koennte wortwoertlich und vollinhaltlich in jedem beliebigen anderen Faschisten-Text stehen, von denen es im Internet nur so wimmelt. Wer sich die Muehe des Vergleichs machen will, braucht nur ein wenig zu googeln. Herrn Zirans Text unterscheidet sich in nichts, weder im Vokabular noch in den Inhalten, von faschistischen Texten.Aber es handelt sich ja nur darum, dass es "in Grenzbereichen Sachen gibt, fuer die man "rechts belegte" Worte benutzen muss", nicht wahr ? 

Oder handelt es sich nicht vielmehr darum, dass ein Faschist naturgemaess faschistische Positionen vertritt und dafuer naturgemaess faschistisches Vokabular gebraucht ? 

Die "unpolitische Basisarbeit" von AmSeL ist das Mittel, um Leute zu fangen und vor einen Karren zu spannen, der mit Hartz IV-Gegnerschaft und aehnlichem nichts zu tun hat, sondern die "Volksgenossen" wieder einmal ins Verderben kutschieren soll.



Veröffentlicht in Gegen Rechts

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
S
<br /> Zuschrift eines Hohen Vertreters des Deutschen Reichs geloescht. (Wenn das man bloss keine ueblen Folgen hat ?!)<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Hallo Sepp,<br /> <br /> <br /> ist schon so eine Sache, mit der politischen Neutralität!<br /> <br /> <br /> Mit dieser verhält es sich genauso wie mit Geschlechtsneutralität, und die soll es ja bekanntlich nicht geben, einmal davon abgesehen, dass diese wohl keiner für sich in Anspruch nehmen würde.<br /> <br /> <br /> Fraglich nur, wie es den politischen Neutrinos gelingen soll, konkrete politischen Interessen wahrzunehmen, ohne ihren neutralen Standpunkt zu verlassen?<br /> <br /> <br /> Friede, Freude und Eierkuchen für alle, verhalten wir uns nur ruhig neutral, über lassen den Vertretern allgemeiner und allumfassender Neutralität das Spielfeld der Politik und sie werden richten<br /> was zu richten ist. Und was sie richten wollen hast Du ja gut herausgearbeitet. Ja, die Offenbarung der Neutralität, welche letztendlich nie dem eigenem Interesse dient, sondern nur dem<br /> Interessen der nicht Neutralen.<br /> <br /> <br /> Übrigens ist die Diskussion am Ursprungsort nicht schlecht, da<br /> tropft einen ja glatt Schmalz aus dem Monitor, wie sich da Honig gegenseitig um den Mund geschmiert wird und Worte in diesen gelegt werden, sollte dieses Ausdruck für neutrale Hochkultur sein?<br /> Die vorgetäuschte Auseinandersetzung hat es in sich, da fliegen ja nur so die Wattebäusche, natürlich mit entsprechender Wirkung! <br /> <br /> <br /> Gruß<br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
S
<br /> Heute haben sie nachgelegt, mit einem ellenlangen Lamento ueber "Unruhestifter", ohne ein einziges Argument zu den "Anschuldigungen" denen sie "ausgesetzt" sind. Es gibt ja auch keins. Das<br /> sind wirklich Kryptofaschisten, und ich (offenbar gibt es auch noch ein paar andere, die daran arbeiten) zerr sie ein wenig ans Licht. Einen interessanten Artikel gab es heute auf Duckhome -<br /> praktisch einen Entlasungsangriff fuer die Herrschaften. Und Womblog, ein als links fiormierendes Blog, das aber mehrere Links auf AmSeL empfiehlt, macht keinen Piep. (Bloss nach meinem ersten<br /> Artikel hat mir einer gemailt, es sei nicht nett von mir, dass ich nicht vorher versucht habe, das "links-intern" zu klaeren; - "links-intern", zusammen mit Faschisten ! Mindestens seltsam,<br /> bestenfalls naiv. Ich zweifle aber inzwischen an einer moeglichen Naivitaet.) <br /> <br /> <br />