Die AmSeL und ihr Nest: z.B. Deutsche Volksgewerkschaft

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner



AmSeL ist als Verein Mitglied der sogenannten Deutschen Volksgewerkschaft. Wer ist die Deutsche Volksgewerkschaft ?

Werfen wir einen Blick auf ihren 1. Vorsitzenden, Detlef Paulus, ueber den AmSeL in ihrer "Neutralitaetserklaerung" schreibt, mit ihm habe man beste Erfahrungen gemacht und arbeite man bestens zusammen.

Herr Paulus hat, als 5. Unterzeichner, eine Erklaerung unterschrieben: "An die hochgeachteten, freiheitsliebenden Voelker, die im 1. und 2. Weltkrieg Gegner des Deutschen Reiches waren."

In ihr heisst es:

"Wir beenden somit die Duldung einer noch immer andauernden Fremdbetimmung durch die Alliierten Kriegsgewinner und eine den Freiheits- und Selbstbestimmungswillen des Deutschen Volkes ignorierende Regierung gefuehrt von der US-amerikanischen Administration ..."

Den hochgeachten freiheitsliebenden Voelkern wird mitgeteilt, dass das arme unterjochte deutsche Volk unabdingbar, dem Welktfrieden zuliebe, einen Friedensvertrag brauche, bei dem freilich das Folgende beruecksichtigt werden muesse:

"Dabei ist zu beruecksichtigen, das die Bevoelkerung, die auf dem Gebiet des Deutschen Reiches (1937) lebt und derzeit unter polnischer Verwaltung steht, in freier Entscheidung bestimmt, ob sie zu Polen, Deutschland oder in Zukunft eigenstaendig leben will." (Mangelhaftes Deutsch der deutschen Recken im Original)
http://www.w-lindner.de/stammtisch/info22.pdf

Seit jeher sind das die Positionen der Nachkriegs-Nazis, von der verbotenen Reichspartei ueber NPD und DVU bis hinein in das unuebersichtliche Vereinswesen der kleinen Zusammenrottungen, zu der auch die sogeannte Deutsche Volksgewerkschaft zu zaehlen ist. Danach ist das Deutsche Reich mit der bedingungslosen Kapitulation nicht untergegangen, sondern besteht, sozusagen ideell, weiter; damit auch alle seine politischen und rechtlichen Ansprueche. Nicht-Anerkennung der bestehenden Grenzen. DAHER ist diesen Leuten daran gelegen, den heutigen deutschen Staat als illegal zu deklarieren. 

AmSeL ist Mitglied in dieser sogenannten Deutschen Volksgewerkschaft. Aber mit Rechtsradikalismus hat AmSeL nicht das Geringste zu tun ... Wer so etwas behauptet, fuehrt "obskure Diskussionen"...

Graben wir ein wenig weiter.

So, wie AmSeL als Verein Mitglied in der Deutschen Volksgewerkschaft ist, ist diese wiederum Mitglied eines weiteren Vereins, der sich schlicht Die Deutschen nennt. Der 1. Vorsitzende ist - oder, vielmehr war, denn der Herr ist im September verstorben - Prof.Dr. Sojka.

Dieser Herr schreibt im Otober 2008 eine "Abhandlung", in der er, ganz im Sinne der Volksgewerkschaft, die BRD fuer nicht legal und das Deutsche Reich fuer fortbestehend erklaert. Woertlich: "Der "Verzicht" auf Teile des fortbestehenden Deutschen Reiches ist ungueltig und stellt eine unerlaubte Handlung dar. Der "Verzicht" auf Teile des fortbestehenden Deutschen Reiches (Ost-Gebiete) ist ungueltig und nichtig und stellt eine unerlaubte Handlung dar."
http://rsv.daten-web.de/Germania/Die_BRD_ist_kein_Staat_Abhandlung_Prof_Sojka.html. (link funktioniert nicht mehr)

Auf einem Nachruf auf den verblichenen Sojka stehen die Deutsche Volksgewerkschaft und der Verein Die Deutschen eintraechtig nebeneinander als Unterzeichnende. Und auf einem Erinnerungsphoto zur Vereinsgruendung laechelt ein gewisser Herr Paulus, 1. Vorsitzender der Deutschen Volksgewerkschaft, in die Kamera.

Blogger und Seitenbetreiber, die mit Faschisten nichts zu tun haben wollen, sollten, finde ich, dringend AmSeL und Deutsche Volksgewerkschaft von ihren Blogrolls und Empfehlungslisten nehmen und alle Kontakte zu diesen Leuten abbrechen.






Veröffentlicht in Gegen Rechts

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
W
<br /> Die Vorstellung, Polen von dort vertreiben zu wollen, wo sie seit fast 70 Jahren (in der 4. Generation) ihre Heimat haben, ist in jeder Weise abzulehnen. Es wäre ebenso verbrecherisch wie das<br /> Aufkaufen von polnischen Unternehmen, Grund und Boden durch deutsche Konzerne und reiche deutsche Privatiers, was im Grunde ja nichts anderes als ein Eroberungskrieg mit anderen Mitteln ist.<br /> <br /> Dass die BRD rechtlich betrachtet bis heute nicht zustande gekommen ist, scheint mir plausibel begründbar zu sein. Jedenfalls ist sie kein demokratischer Staat, und bereits deshlab abzulehnen: In<br /> der BRD regiert das Kapital, die Parteien gehören dem Kapital und funktionieren von oben nach unten, anstatt demokratisch von unten nach oben.<br /> <br /> Die Vorstellung aber, die BRD über die Argumentation zu kippen, sie rechtlich gar nicht zustande gekommen, halte ich für absurd: Man bedenke nur, was es bedeutete, wenn man alle Rechtsgeschäfte<br /> usw., die auf BRD Recht bauen, annulieren wollte - fast 60 Jahre rückwärts. Da müsste man wohl aus ganz Deutschland eine Behörde machen....<br /> <br /> So denke ich, dass diese Idee von solchen (zum Scheine) verfolgt werde, denen es darum gehe, kritisches Potential in eine Sackgasse zu lenken.<br /> <br /> Die Volksgewerkschaft scheint abgesehen von passiven Mitgliedern nur aus Detlef Paulus zu bestehen - der wiederum im persönlichen Konatkt mit mir einen ausgesprochen unseriösen Eindruck machte:<br /> <br /> http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2009/12/ua-betreffend-volksgewerkschaft.html<br /> <br /> Tatsache ist, dass alle, die etwas tun, was dem korrupten BRD-System tatsächlich gefährlich werden könnte, von dem BRD-System sehr ernsthaft verfolgt werden. Detlef Paulus kann dieses Prädikat<br /> nicht für sich in Anspruch nehmen.<br /> <br /> Ich denke, man müsse vor ihm und seiner Volksgewerkschaft warnen.<br /> <br /> Winfried Sobottka, United Anarchists<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Hallo Joice,<br /> <br /> <br /> wem dienen sie, wessen Interesse vertreten sie? Da ist es nur zweitrangig wo sie genau einzuordnen sind, ob nun liberal, konservativ, mit mehr oder weniger faschistischen Einschlag, sie<br /> unterscheiden sich nur der Methode nach. Die Büchse der Pandora sei offen, gut, nur was spielt es für eine Rolle, wie die Büchsenöffner genau motiviert waren? Entscheidend ist doch, dass sie<br /> geöffnet wurde!<br /> <br /> <br /> Und wenn Du die Büchse schlissen willst, so sollte die Frage nach dem Wie nicht vergessen werden.<br /> <br /> <br /> Also, wie meinst Du die Büchse schlissen zu können?   <br /> <br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> "Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."<br /> - Theodor W. Adorno -<br /> Die AmSel ist wohl so ein Fall, die sich von ganz rechts aussen nach Links schleichen möchte. Ich hasse es genauso wie du Sepp verarscht zu werden und danke dir für deine Arbeit.<br /> Ich persöhnlich halte Schauble auch für einen Faschisten und ich schreibe das auch in aller Deutlichkeit. Ein Mann der so was sagt : http://www.youtube.com/watch?v=UmodDBWw1WM<br /> ist für mich ein Faschist. Und noch schlimmer finde ich das er versucht mit Grundgesetzwiedrigen Gesetzen, unsere Freiheit zu zerstören.<br /> <br /> <br />
Antworten
J
<br /> @kucaf<br /> Nicht vollumfänglich. Der Schaden, der von den Entscheidungsträgern hinterlassen wird, liegt in manifestierter Form vor und zieht sich wie ein roter Faden bis zum allerletzten, schwächsten, Glied.<br /> Ist Grundlage für weitere Schritte in dieselbe Richtung.<br /> Die Kiste der Pandorra ist längst geöffnet und muss an Ort und Stelle geschlossen werden um Nachzügler zu vermeiden die ihre Vorläufer füttern und dadurch stärken.<br /> <br /> <br />
Antworten
K
<br /> <br /> Hallo Joice,<br /> <br /> <br />  <br /> <br /> <br /> ist es nicht egal wo Schäuble und Co einzuordnen ist?<br /> <br /> <br /> Sie unterscheiden sich doch nur durch ihre Lage im Werkzeugkasten der Macht und ihrer entsprechenden Anwendungsmöglichkeiten!<br /> <br /> <br /> Gruß<br /> <br /> <br /> <br /> <br />
Antworten