Frankreich: Linksbündnis für die Parlamentswahlen 2012

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

Für die Parlamentswahlen 2012 tritt ein Linksbündnis an, in dem verschiedene Parteien und Organisationen vertreten sind. Stärkste Kraft darin ist die KP. In der französischen KP war das Wahlbündnis heftig umstritten. In einer Mitgliederbefragung erhielt es aber schliesslich eine Mehrheit von knapp 60 %.

 

Am 15. September wurde der Links-Pakt entgültig beschlossen. Man einigte sich auf die Kandidaten in den einzelnen Wahlkreisen; dazu Einzelheiten hier:

 

Linksfront-Abkommen für 2012 perfekt
Nach dem am 15. September abgeschlossenen Pakt einigten sie sich auf folgende Verteilung: Von den 525 Wahlkreisen in Frankreich (ohne Überseegebiete) werden 400 für die Französische Kommunistische Partei (PCF), 94 für die linkssozialistische "Linkspartei" (Parti de Gauche), 22 für die aus dem ehemals trotzkistischen Spektrum stammende "Links-Einheit" (Gauche Unitaire) und 9 für andere Linke, darunter 3 für die "Vereinigung für eine soziale und ökologische Alternative" (FASE) reserviert. Bestandteil der Vereinbarung war die bereits früher getroffene Vereinbarung, dass die PCF auf ihre traditionelle Eigenkandidatur zu der am 22. April und 6. Mai stattfindenden Präsidentenwahl verzichtet und als gemeinsamer Linksfront-Kandidat zu dieser Wahl der Linkssozialist Jean-Luc Melenchon antritt. "Alle Bedingungen für eine vereinte Linksfront im Wahlkampf sind damit gegeben", begrüßte PCF-Nationalsekretär Pierre Laurent die Vereinbarung. Die Linkssozialisten zeigten sich erfreut, dass ihnen "mehrere gewinnbare Wahlkreise" zugestanden worden sind, darunter vier, in denen bisher in der Regel PCF-Kandidaten antraten.

Mit großem Erfolg hat die "Linksfront" das von ihr herausgegebene Buch "Der Mensch zuerst" veröffentlicht, das gemeinsamen Vorstellungen über einen Ausweg aus der Krise vorstellt. Innerhalb der ersten Woche wurden bereits 75 000 Exemplare (zum Preis von 2 Euro) verkauft, an manchen Tagen seien bis zu 800 in den Buchhandlungen weggegangen, hieß es in der "Humanité".

 

txt: lm, gp

 

Quelle: http://www.kommunisten.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=3059:frankreichs-linke-legt-zu&catid=35:europa&Itemid=67

 

 

Veröffentlicht in Frankreich

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post