Glueckliche Wale, beglueckwuenschter Lama, doofe Followers

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

Gerade hat AVAAZ die Wale gerettet. Aber ein Ausruhen gibt es nicht. Der Unterschriftenkampf um eine bessere Welt kennt keine Pause. Naechste Front: Tibet.

 

Die Tibeter sind immer noch nicht befreit. Dort gibt es noch keinen einzigen Friedensmisssionar. - Als ob es in Tibet keine Hochzeiten gaebe, die mit chirurgisch genau schneidenden HighTec-Drohnen ausgemerzt werden koennten ?! 

 

Aber wenigstens hat der Ozean des Wissens Geburtstag, das Leuchtfeuer der Freiheit, die Hoffnung der Hungernden, der Muellsack fuer die Armut im Geiste. Seine ehemaligen Sklaven in Tibet sind jetzt zwar frei, selbst der Hunger - dieses Ideal-Medium fuer jede beliebige Erleuchtungsstufe - ist abhanden gekommen, in Tibet sitzt die Jugend nicht mehr vor Gebetsmuehlen, sondern an PCs - aber deshalb muss man ja nicht gleiche alle Hoffnung fahren lassen. Schliesslich gibt es im Westen Heerscharen von Armen im Geiste, die vor lauter denkfauler Saturiertheit gerne die AVAAZ-Gebetsmuehlen am laufen halten und alle drei Wochen eine elektronische Unterschrift leisten fuer die ... fuer was ? Na, fuer eine bessere Welt halt, igendwie. Wale und Tibet und so. Muss man doch, oder ? Immer noch besser als garnix, oder ? Man kann ja sonst nichts machen.

 

Den vom Man-kann-ja-nichts-machen-aber-wenigstens-irgendwas-unterschreiben-Syndrom Befallenen bietet AVAAZ ein Rundum-Sorglos-Guttaten-Paket. Bei AVAAZ, dem modernen Dienstleister fuer Edelmutabsonderungsbeduerfnisse, kann jeder und jede immer und ewig irgendwas unterscheiben. Gestern zum Beispiel fand ich eine Mail in der Box, die mich gleich zu einer guten Tat anmimiert hat. Aus dem Text:

 

"Liebe Freundinnen und Freunde,

 

Der Dalai Lama wird heute 75 Jahre alt. Seit Jahrzehnten gibt er Hoffnung und ist fuer uns alle ein Symbol der Weisheit, Gewaltlosigkeit und Mitgefuehl fuer eine bessere Welt.

 

Nun koennen wir uns revanchieren - lasst uns dem Dalai Lama eine weltweite und millionenfache Geburtstags-Hommage senden ...

 

P.S: Das AVAAZ-Netzwerk unterstuetzt Radiostationen, Blogger und Technologie, die es ermoeglichen die Zensur zu umgehen, um sicherzustellen, dass Informationen in und aus dem abgeschotteten Land kommen. Wir werden in den naechsten Tagen mit diesen Partnerorganisationen zusammenarbeiten, damit unsere weltweiten Geburtstagsbotschaften der Hoffnung, Dankbarkeit und Ermutigung aus der ganzen Welt von Hundertausenden von Tibetern und Chinesen gehoert werden. - Spenden sie hier."

 

Soweit die AVAAZ-Mail, und jetzt zu meiner guten Tat, die wieder einmal von AVAAZ inspiriert ist, wie immer haeufiger in letzter Zeit. Ich betreibe naemlich auch einen Leser-Service, und heute besteht er darin, auf diese Links zu verweisen:

 

http://kritische-massen.over-blog.de/article-informationsimperialismus-53125916.html

und

http://kritische-massen.over-blog.de/article-nicht-auf-avaaz-hereinfallen-51687104.html

 

 

Veröffentlicht in Westliche Werte Boerse

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
K


Hallo Mister Aigner,


sich im Informationsdschungel des Netzes (und überhaupt) durchzuschlagen, das Päckchen muß ich auch tragen und habe seine Last gerade in letzter Zeit gespürt.


Dein Posting samt beider Links gehört mir zu den Hilfreichen.


Grüße


 



Antworten
S


Hallo Mister Kranich,


das freut mich. Wir sind aber quitt. Ich les in Deinem Blog auch oft mit Gewinn.


Gruss zurueck