Imperialistische Kriegskarawane, Station Mali

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Übernommen von http://www.kominform.at/article.php/20130115210058301 :

 

Tombouctou, cinquante-deux jours

 

 

Unterwegs mit der imperialistischen Kriegskarawane, Station Mali

Von Tibor Zenker

 

52 Tage seien es bis Timbuktu, behauptet ein häufig abgebildeter, nach Süden orientierter Wegweiser in Zagora am nördlichen Ende der Sahara. Wohlgemerkt: Mit dem Kamel. Doch Trampeltierkarawane und Trampelpfad durch den Wüstensand waren gestern, heute ist Mach 2: Die rund 1700 Kilometer Luftlinie schafft ein französischer Kampfjet vom Typ Mirage 2000D locker in weniger als 52 Minuten. "Opération Serval" also, womit der seit 11. Januar 2013 laufende französische Kriegseinsatz in Mali ganz treffend und trefflich benannt wurde, denn eine Raubkatze ist ja kein Lämmchen, ebenso wenig wie François Hollande.


(mehr)

 

Hintergrund:

Imperialistischer Krieg in Mali 

Veröffentlicht in Afrika

Kommentiere diesen Post