isw analysiert die deutsche Monopolbourgeoisie weg

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Übernommen von Theorie+Praxis, Heft 29:

 

Zwischen den isw-Vertretern Conrad Schuhler und Fred Schmid auf der einen Seite und Beate Landefeld und Hans-Peter Brenner auf der anderen gibt es eine Debatte über den Internationalisierungsgrad des Großkapitals in Deutschland und dessen Bedeutung.

 

Meine Meinung dazu:

 

http://theoriepraxis.wordpress.com/2012/07/31/isw-analysiert-die-deutsche-monopolbourgeoisie-weg/

Veröffentlicht in Deutschland

Kommentiere diesen Post