Japan: "No future"

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Das "japanische Wirtschaftswunder" galt in den 1970er -80er Jahren als Beweis für die stürmische Entwicklung des Kapitalismus. Sie war zwanzig Jahre später vorbei. Seit 1990 stagniert die japanische Wirtschaft. Die Staatsverschuldung liegt bei 230 % des BIP. Die lebenslange Firmenzugehörigkeit, die für die Kapitalisten einmal attraktiv war, weil die Beschäftigten für diese "Ehre" ungezählte Überstunden schoben und sogar der Verzicht auf Urlaub als Ehensache galt, ist vorbei. Die Lohnabhängigen in prekäre Beschäftigungsverhaltnisse zu zwingen, ist noch lukrativer. Wie in den übrigen imperialistischen Hauptländern auch, ist vor allem für die jungen Menschen "No future" angesagt.

 

Obwohl geglättet und geschönt, vermittelt dieser Artikel bei NZZonline einen kleinen Eindruck von der Lage in Japan.

 

http://www.nzz.ch/aktuell/wirtschaft/wirtschaftsnachrichten/glueckliche-jugend-in-einem-land-der-hoffnungslosigkeit-1.17475032

 

 

Veröffentlicht in Asien

Kommentiere diesen Post