Justizwillkür in den USA: Tausend bezahlte Presselügen

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Die "Miami-Five" sind fünf Kubaner, die in Florida die terroristischen Aktivitäten der kubanischen Exil-Mafia ausgespäht haben, um ihr Land vor deren Übergriffen zu schützen. In einem politischen Schauprozess sind sie zu drakonischen Strafen verurteilt worden. Von der Regierung gekaufte Journalisten haben während der Prozesse die Stimmung gemacht, die für die Akzeptanz der Justizwillkür unter den US-Bürgern nützlich war.

 

Näheres hier:

 

http://www.granma.cu/aleman/weitere%20informationen/21agos-Details%20der.html

 

 

Veröffentlicht in USA

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post