KKE: NATO and the EU are preparing for bloodshed

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

  update:

Inzwischen ist das Statement übersetzt. RedGlobe dokumentiert den wesentlichen Inhalt:

 

KKE: NATO und EU bereiten Blutbad vor!    
 
Freitag, den 01. Juni 2012 um 14:35 Uhr

Kommunistische Partei GriechenlandsIn einer Erklärung setzt sich die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) mit den jüngsten Äußerungen des neuen französischen Staatschefs François Hollande auseinander, der Syrien eine Militärintervention angedroht hat. Die Erklärungen des »sozialistischen« Präsidenten bedeuteten, dass »die NATO und die EU ein weiteres Massaker an den Völkern unserer Region vorbereiten«, so die griechischen Kommunisten. Die Hinweise Hollandes auf das Völkerrecht und die UNO dienten nur dazu, das »Recht des Stärkeren« im Dschungel der Widersprüche zwischen den imperialistischen Mächten und den Monopolgruppen zu verschleiern. Dabei gehe es um die Kontrolle über die Energieressourcen, Transportwege und Marktanteile.

»Alle, einschließlich SYRIZA, die gesagt haben, dass mit der Wahl von Hollande in der EU ein neuer Wind weht, und die Illusionen geschürt haben, dass es eine EU zugunsten des Volkes keben könne, stehen vor dem Volk bloß. Das Leben hat gezeigt, dass die imperialistischen Organisationen wie NATO und EU nicht "humanisiert" werden können. Sie waren und bleiben in der gesamten Zeit ihrer Existenz Werkzeuge zur Ausbeutung der Völker, für den Krieg. Das steht ihnen ebenso wie dem Kapitalismus in der DNA festgeschrieben.« Die KKE verurteilt die imperialistischen Pläne gegen das Volk Syriens. Nur dieses habe das Recht, die Zukunft seines Landes zu bestimmen, ohne Ratschläge und Einmischung von aussen.

»Wir fordern eine Einstellung der Militärkooperation mit Israel, eine Schliessung der US-Basis in Suda und ganz allgemein, dass weder Grundstücke noch die Häfen noch der Luftraum Griechenlands für einen imperialistischen Angriff auf Syrien und den Iran genutzt werden dürfen, die das Volk Griechenlands und die weiteren Völker der Region in gefährliche Abenteuer stürzen würden«, heisst es in der KKE-Erklärung abschliessend.

 

Quelle: http://www.redglobe.de/naher-a-mittlerer-osten/54/5242-kke-nato-und-eu-bereiten-blutbad-vor

_______________________________________________________________________________________________________

NATO and the EU are preparing for bloodshed



 

31/5/2012

 

The Press Office of the CC of the KKE stressed the following in its statement regarding the declarations of F. Hollande concerning Syria:

 

The declarations of the newly elected President of France, Francois Hollande, which are now openly oriented to the possibility of military intervention in Syria, are very revealing regarding the new massacre of the peoples being prepared by the EU and NATO in our region.

 

His references to International Law and the UN are being used as “cover” to impose “the law of the strongest” in the “jungle” of contradictions amongst the imperialist powers and the monopoly groups over the control of the energy resources, their transport routes, and the market shares.

 

All those, including SYRIZA, who said that with the election of Hollande a new wind was blowing in the EU and sowed illusions that the EU will become “pro-people” have been exposed and must answer for this to the people. Life itself has demonstrated that the imperialist organizations, like NATO and the EU, cannot be “humanized”. They were, are and will be for as long as they exist, instruments for the exploitation of the peoples. War and capitalism are in their DNA.

 

The KKE denounces the new imperialist plans against the people of Syria and stresses that only the people of Syria have the right to determine the future of their country without foreign recommendations and interventions.

 

We demand that all military cooperation with Israel should now come to an end. That the US base at Suda should close and more generally that none of Greece’s territory, ports and airspace should be made available for an imperialist intervention against Syria and Iran, which will lead the people of Greece and the other peoples of the regions along dangerous paths.”

Quelle: http://inter.kke.gr/News/news2012/2012-06-01-syria/

 

 


e-mail:cpg@int.kke.gr

Veröffentlicht in Naher-Mittlerer Osten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post