Kolumbien: ELN nimmt zwei Deutsche als Spione fest

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

In Kolumbien existiert neben der FARC eine zweite Guerillabewegung - die ELN. Diese organisation hat zwei Leute festgenommen, anscheinend deutsche Staatsbürger. Die ELN vermutet, dass es sichbei den beiden Männern um Spione handelt.

 

Hier die Meldung bei RedGlobe http://www.redglobe.de/  und das Kommunique der ELN: 

 

ELN nimmt deutsche »Spione« gefangen | Drucken | E-Mail

 

 
Dienstag, den 05. Februar 2013

ELNDie Nationale Befreiungsarmee (ELN) Kolumbiens, die zweitgrößte Guerillaorganisation des südamerikanischen Landes, hat eigenen Angaben zufolge zwei Deutsche in ihre Gewalt gebracht. Wie aus einem am Montag auf der Homepage der Aufständischen veröffentlichten Kommuniqué hervorgeht, wurden die beiden Männer bereits vor mehreren Wochen in Catatumbo im Nordosten der Provinz Norte de Santander aufgegriffen. Sie hätten ihre Anwesenheit in dem Gebiet nicht erklären können, deshalb würden sie als Spione betrachtet, so die Guerilla. Wie die Deutsche Welle berichtet, hat sich das Auswärtige Amt in Berlin eingeschaltet.

Wir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung den Wortlaut der Stellungnahme der ELN. Die Schreibweise der Namen haben wir in der Weise belassen, wie sie die ELN übermittelt hat.

 

ÖFFENTLICHES KOMMUNIQUE

 

Einheiten der ELN haben in der Region Catatumbo die Herren BREUR UWE und BREUER GÜNTHER OTTO, angeblich deutscher Nationalität, gefangengenommen. In den Wochen, die sie sich in Gefangenschaft befinden, haben sie ihre Präsenz in dem genannten Gebiet nicht rechtfertigen können. Deshalb werden sie bislang als Geheimdienstagenten betrachtet und weiter untersucht.

Bis zum gegenwärtigen Datum hat keine Institution oder Person irgendeine Anzeige über das Verschwinden dieser Personen öffentlich gemacht.

Die Spione stehen nicht unter dem Schutz des humanitären Völkerrechts.

Leitung der Nordöstlichen Kriegsfront
Januar 2013

 

Quelle: ELN / RedGlobe

Veröffentlicht in Lateinamerika

Kommentiere diesen Post