Kommunistische Jugend Spaniens mit neuer Führung

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Übernommen von RedGlobe - http://www.redglobe.de/europa/spanien/5917-spaniens-jungkommunisten-auf-leninistischem-kurs :

 

Spaniens Jungkommunisten auf leninistischem Kurs | Drucken | E-Mail

 

 
Sonntag, den 31. März 2013

 

Anabel García

Anabel García

 

Anabel García ist neue Generalsekretärin des Kommunistischen Jugendverbandes Spaniens (UJCE). Sie wurde am Samstag auf dem dreitägigen 12. Kongress der Jugendorganisation der spanischen KP gewählt. Die junge Frau führte bislang die UJCE in Andalusien. In ihrer Antrittsrede erklärte sie "den Unternehmern und dem Patriarchat" den Krieg, wie es auf der Facebook-Seite des Jugendverbandes heisst. Feierlich verabschiedeten die Delegierten der kommunistischen Jugend auch ihre Mitglieder, die altersbedingt in die spanische KP (PCE) wechseln. Sie seien der "vierte leninistische Jahrgang" des Verbandes gewesen, wurde ihnen mit auf den Weg gegeben.

 

Im Mittelpunkt der Diskussionen standen unter anderem die Solidarität mit dem Volk Zyperns gegen die Politik der Troika, eine Solidaritätserklärung mit Nordkorea im Kampf gegen den Imperialismus sowie mit dem palästinensischen Volk in seinem Einsatz gegen die israelische Besatzung. Zu den Delegierten sprach auch ein Vertreter des Jugendverbandes der saharauischen Befreiungsfront Polisario, der unterstrich, dass seine Bewegung sehr wohl zu unterscheiden wisse zwischen der spanischen Regierung, die das marokkanische Besatzungsregime unterstütze, und dem spanischen Volk, das solidarisch sei. Das bestätigten auch die Delegierten des UJCE-Kongresses.

Weitere Solidaritätserklärungen richteten sich an das Volk Syriens im Widerstand gegen die imperialistische Aggression sowie an Venezuela zur Unterstützung der Bolivarischen Revolution und des Präsidenten Nicolás Maduro. Grosse Transparente mit dem Bild des am 5. März verstorbenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez waren im Sitzungssaal aufgehängt worden.

In Spanien selbst stand der Kampf gegen die Welle von Zwangsräumungen von Menschen, die ihre Bankhypotheken nicht mehr bezahlen können, im Mittelpunkt. Die UJCE unterstützte in einer Resolution die Plattform der Hypothekenopfer (PAH), die sich für eine Gesetzesänderung zugunsten der Betroffenen einsetzt und von der spanischen Regierung zuletzt mit der baskischen Untergrundorganisation ETA in Verbindung gebracht worden war.

Veröffentlicht in Spanien

Kommentiere diesen Post