Massenverhaftungen in den USA

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Die Proteste gegen die Ermordung zweier Jugendlicher durch die polizei in Anaheim, Kalifornien, werden mit Massenverhaftungen unterdrückt. Die kubanische Granma link meldet dazu:

 

Der „champion" der menschenrechte

USA: 150 Verhaftete bei Protesten gegen Ermordung zweier Jugendlicher durch die Polizei

 

USA: 150 Verhaftete bei Protesten gegen Ermordung zweier Jugendlicher durch die Polizei Aufgrund der Proteste gegen die Polizeirepression nach der Ermordung zweier Jugendlicher durch Uniformträger sind in der letzten Woche in der US-amerikanischen Stadt Anaheim in Kalifornien etwa 150 Personen festgenommen worden.

 

Am letzten Montag verhaftete die Polizei neun Personen während einer Demonstration gegenüber dem Polizeirevier von Anaheim, berichtete Telesur.

 

Die Demonstranten trugen Schilder, auf denen geschrieben stand „Bin ich der nächste?", „Das gesamte System ist schuld" oder „Wem gehören die Straßen? Es sind unsere!".

 

Die Proteste gegen die Polizeirepression in dieser Stadt begannen nach der Ermordung von Joel Acevedo (21) und dem Lateinamerikaner Manuel Díaz (25).

 

Die Ermordung von Díaz erfolgte am Nachmittag des Samstags, dem 21. Juli. Der junge Mann unterhielt sich mit Freunden auf der Straße, als die Polizei „Halt" rief. Díaz, der unbewaffnet war, lief davon und wurde von einem tödlichen Schuss getroffen.

 

Acevedo wiederum wurde nach einer vermeintlichen Verfolgungsjagd in einem gestohlenen Wagen ermordet.

Veröffentlicht in USA

Kommentiere diesen Post