MercoSur: Keine Anerkennung der Wahlen in Honduras

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner



Meldung der venezolanischen Nachrichtenagentur aporrea von gestern, Dienstag:

Die Mitgliedsstaaten des Mercado Comun del Sur (Mercosur) verurteilten energisch den Staatsstreich in Honduras und die Verhinderung der Wiedereinsetzung des Praesidenten, Zelaya, in sein verfassungsmaessiges Amt. Sie erkennen die Wahlen vom 29. November nicht an und betrachten sie als ausserhalb der Legalitaet stehend.

Brasilien, Uruguay, Paraguay, Argentinien und Venezuela betrachten die Verletzungen der Menschenrechet und Einsckraenkung der Freiheiten durch das de-facto-Regime, deren Opfer das hondurensische Volk ist, als nicht hinnehmbar. Sie erkennen die Wahlen, die von einem grossen Teil der internationalen Gemeinschaft in Frage gestellt werden und aus denen der Rechtspolitiker Portofilio Lobo als Sieger hervorgegangen ist, nicht an.

Anerkannt werden die Wahlen von Costa Rica, Kolumbien, Peru, den USA und Israel.

der ganze (spanische) Text hier:
http://www.aporrea.org/tiburon/n146732.html

Veröffentlicht in Honduras

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post