Nachlese zum 1. Mai

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Widerstand in Griechenland

 

Die FAZ hat es gestern fertiggebracht, in einem Artikel ueber die Reaktion der Bevoelkerung Griechenlands auf die geplante Verarmungspolitik den Gewerkschaftsbund PAME und die KP des Landes (KKE) mit keinem einzigen Wort zu erwaehnen. Es sei ganz ruhig im Land, befand das Blatt, hinter dem angeblich immer ein kluger Kopf steht. Vielleicht hat sich der Schreiberling ja bloss die Mai-Veranstaltungen der Gewerkschaften angeguckt, die von der sozialdemokratischen Regierungspartei PASOK kontrolliert werden. Die hatten allerdings "so tief wie moeglich gehaengt" und anstatt zu Kundgebungen und Demos zur Teilnahme an Konzerten aufgerufen. Das waren gelungene Veranstaltungen im kleinen Kreis. Die Gewerkschafts- und Parteifunktionaere und politischen Wuerdentrager waren unter sich. Die Leute, die sich wehren wollen, waren woanders - naemlich auf den Demos der PAME, und zwar in einer Zahl, die die Wahrnehmungsluecke des FAZ-Poeten auch wieder nachvollziehbar macht. Er verhaelt sich halt wie ein kleines Kind, dass, wenn es sich vor etwas fuerchtet, die Augen zumacht und hofft, dass nicht gefaehrlich ist, was man nicht anschaut.

 

Auf der Mai-Veranstaltung des DKP-Landesverbands Berlin hat Anna Grigorianou eine Rede gehalten, die ein etwas anderes Bild von der Lage zeichnet als der kindische FAZ-Redakteur:

 

http://www.dkp-berlin.info/  Ein erfolgreicher 1. Mai

 

 

 

 

Istambul: Taksim-Platz zurueckerobert

 

An diesem ersten Mai ist es den Gewerkschaften nach langer Zeit wieder gelungen, auf dem Taksim-Platz eine Kundgebung abzuhalten. Dieser Platz ist in der Tuerkei ein Symbol fuer das Kraefteverhaeltnis zwischen Arbeiterbewegung und Unternehmern/Staat. Dass die Gewerkschaften ein Tabu brechen konnten und Hunderttausende ihrem Aufruf zur Kundgebung folgten zeigt, dass die tuerkische Arbeiterbewegung staerker geworden ist.

 

Hier steht ein Bericht:

 

http://www.kominform.at/   Nick Brauns, Istambul, Taksim-Platz zurueckerobert

 

 

 

Veröffentlicht in Weltwirtschaftskrise

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post