NATO und Gysi: Was läuft da hinter den Kulissen ?

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

Ein offener Brief von Fee Strieffler:

 

OFFENER BRIEF von Fee Striefler

Werte LINKE,

gerade konnte ich die ungeheuerliche Meldung im SPIEGEL lesen, dass DIE LINKE in Sachen NATO eine "Placebo-Politik" betreibt. Sehr zum Gefallen der USA.

Nicht der Spiegel hat das recherchiert. Nein - WikiLeaks sei Dank!!!!

Wir leben ganz in der Nähe DER US-Air-Base Ramstein, über die US-Generäle sagen, sie sei "eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Air Base im strategischen Konzept der USA weltweit".
Seit 30 Jahren tragen wir aus öffentlich zugänglichen Quellen fundierte Infos über die Machenschaften, die Zielsetzungen des US-Militärs und die Verquickung der Poltik, der Verwaltung, der Justiz und der Presse zusammen. Diese Infos stellen wir seit 5 Jahren auch per Internet zur Verfügung, recherchieren juristische Möglichkeiten, investieren fast unsere gesamte Zeit und viel privates Geld in die Aufgabe, um dem Führen von verfassungs-und völkerrechtswidrigen Angriffs-Kriegen der USA von Ramstein, Kaiserslautern, Spangdahlem, Mannheim, Wiesbaden, Ansbach, Grafenwöhr. Schweinfurt, Villingen-Schwennigen, Stuttgart, Leipzig ......usw. und den Hauptquartieren in der BRD ein Ende zusetzen.
( siehe Hunderte Artikel + Übersetzungen in der www.luftpost-kl.de )

Weil die Fakten so offensichtlich und stichhaltig sind, die juristischen Möglichkeiten dagegen so schlagkräftig, ja sogar mit fundierten Gutachten gestützt wären, aber nichts passiert, fragen wir uns schon sehr lange,
warum DIE LINKE sich in Reden als DIE FriedensKraft geriert, aber Nichts, aber auch wirklich gar Nichts zielführendes unternimmt.????
Weder politisch, noch juristisch oder gar Friedens-Bewegungsmäßig!
Da ist man ja auch in den diversesten Gremien aktiv.

Wir fragen uns schon lange , warum das US-Militär mit seinen Hauptquartieren, seinen Kampftruppen, Kampf-Bombern, Raketen-Einheiten, Logistik-Zentren, Truppen-Übungsplätzen in unserem Land für die LINKE und ihre Gesandten in der Friedensbewegung überhaupt nicht existiert?
Wir fragen uns, warum sich DIE LINKE in der Argumentation z.B zu Afghanistan fast schon manisch auf die Bundeswehr beschränkt?
Siehe zum wiederholten Mal die inkonsequente Argumentation des LINKEN-MdB van Aken in der Afghanistan-Debatte diese Woche. Als hätte die Bundeswehr in Afghanistan irgendwas zu sagen und zu bestimmen. Sie bekommt von einem US-General gesagt, was sie tun und zu lassen hat.

Ich habe wiederholt in Briefen, Leserbriefen, auf Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen gefragt:
Wem nutzt es? Wem nutzt es, dass die LINKE wegschaut, schweigt oder drumrumredet!

Und jetzt erfahren wir, dass da gezielt "Placebo-Politik" getrieben wird!!!

Jetzt lässt sich auch erklären

  • warum Oskar Lafontaine geschasst wurde;
  • warum Inge Höger, die sich gegen die Kriege der USA wendet, auf einen aussichtslosen Platz verbannt werden sollte;
  • warum außer Gregor Gysi alle damaligen MdB der LINKEN als Erstunterzeichner den Ramsteiner Appel unterschrieben haben, aber nichts dafür tun;
  • warum der MdB aus Rheinland-Pfalz, Alexander Ulrich, der DIE US-Base Ramstein vor der Haustür hat, sich um alles Mögliche kümmert, nur nicht um die Kriege, die von dort ausgehen und geführt werden;
  • warum sich ja kein Kanidat DER LINKEN in Rheinland-Pfalz mit der überproportionalen Präsenz der US-Militärs beschäftigen soll und jeder Beginn einer Diskussion bis heute sofort unterbunden wurde;
  • warum linke Juristen Rückzieher machen, oder sich gar mit Mandanten zusammentun, denen es nur um neue Lärmschutz-Fenster geht und vor Gerichten wertvolle Argumentationslinien verbraten;
  • warum gebetsmühlenartig die Auflösung der NATO gefordert wird, obwohl die LINKE weiß, dass das eine vollkommen irrsinnige Forderung ist. Die LINKEN wissen sehr wohl, dass man die Kündigung des Stationierungs-Abkommens fordern muss, weil verfassungs-und völkerrechtswidrige Kriege von der BRD aus geführt werden;
  • warum DIE LINKE zwar juristische Gutachten anfertigen läßt, die das genauso sehen, diese dann aber in Schubladen verschwinden läßt.

    Die Aufzählung der Unsäglichkeiten ließe sich fortsetzen.

    Das Andere-Amerika sagt zu solch einem Verhalten: Shame on you!

    Schämen Sie sich Herr Gysi!
    Schämt Euch, Ihr LINKEN die ihm folgen , dass Ihr gutwillige Menschen so an der Nase herumführt!
    Schämt Euch dafür, dass auch DIE LINKE es möglich macht, dass die USA
    in aller Ruhe ihre Kriege von Deutschland aus führen können und
    in aller Welt die Menschen für ihre Interessen abschlachten können.

    Die Millionen Toten im Irak, in Afghanistan, im Nahen Osten und Afrika sind keine "Placebo-Tote".

    Mit erschütterten Grüßen
    Fee Strieffler

    _____

Übernommen von http://www.scharf-links.de/90.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=13753&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=c7921a981e

 

 

Veröffentlicht in Vom Besten im Westen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post