Neue Zeitschrift für marxistische Philosophie

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Ende des Monats erscheint in Österreich das erste Heft der neuen Zeitschrift Aufhebung http://www.dialektik-salzburg.at/ . Sie ist inspiriert von Prof. Hans Heinz Holz, der auch der "Vater" der in Deutschland erscheinenden Zeitschrift Theorie und Praxis  http://theoriepraxis.wordpress.com/ ist.

 

Das Sebstverständnis der neuen Zeitschrift formulieren ihre Herausgeber so: "Die Salzburger Gesellschaft für dialektische Philosophie betrachtet es als ihre Aufgabe, zum Verständnis der dialektischen Philosophie sowie zu ihrer weiteren Ausarbeitung beizutragen. Zu diesem Zweck werden Tagungen und andere Veranstaltungen organisiert und die Zeitschrift "Aufhebung" herausgegeben."

 

Zu Hans Heinz Holz heisst es im Vorwort der ersten Nummer:

 

"Im besten Sinne des Wortes hat Hans Heinz Holz die dialektische Philosophie “aufgehoben”. Keine heutige Philosophie, die sich dialektisch nennen will, kommt um eine eingehende Auseinandersetzung mit seinem umfassenden und tiefgreifenden Werk herum. Es war daher naheliegend für uns, ihn um einen Beitrag für diese Zeitschrift zu bitten, wozu er auch ohne zu Zögern zugesagt hatte. Das war bereits einige Zeit vor unserer “1. Salzburger Tagung für dialektische Philosophie”, als wir uns erste Gedanken über ihr Programm sowie den Inhalt dieser Zeitschrift gemacht haben.

 

Unglücklicherweise verhinderte Holz’ Tod am 11.12.2011 seine Beteiligung an diesem Projekt.

Diese Zeitschrift ist Hans Heinz Holz gewidmet."

 

Hier nähere Informationen zu dem neuen österreichischen Projekt:

 

Aufhebung #1 erscheint Ende Juni

 

Im Oktober 2011 entschlossen wir uns, die dialektische Philosophie mit einer Tagung sowie einer Zeitschrift zu fördern. Die Tagung am 21.01.2012 war auf Anhieb ein voller Erfolg: Die Teilnahme von insgesamt über 60 Personen und ausgezeichnete Vorträge haben unser Anliegen bestätigt. Sofort danach begannen wir daher mit den Vorbereitungen dieser Zeitschrift, die wir nach einem zentralen Terminus der dialektischen Philosophie “Aufhebung” getauft haben.

Im besten Sinne des Wortes hat Hans Heinz Holz die dialektische Philosophie “aufgehoben”. Keine heutige Philosophie, die sich dialektisch nennen will, kommt um eine eingehende Auseinandersetzung mit seinem umfassenden und tiefgreifenden Werk herum. Es war daher naheliegend für uns, ihn um einen Beitrag für diese Zeitschrift zu bitten, wozu er auch ohne zu Zögern zugesagt hatte. Das war bereits einige Zeit vor unserer “1. Salzburger Tagung für dialektische Philosophie”, als wir uns erste Gedanken über ihr Programm sowie den Inhalt dieser Zeitschrift gemacht haben. Unglücklicherweise verhinderte Holz’ Tod am 11.12.2011 seine Beteiligung an diesem Projekt. Diese Zeitschrift ist Hans Heinz Holz gewidmet.

Aus dem Vorwort



 


“Aufhebung” #1

Die erste Ausgabe unserer Zeitschrift “Aufhebung” erscheint Ende Juni 2012.
Unten finden sich Inhalt und Titelseite dieser Ausgabe.
Bestellungen um 5€ pro Exemplar (zzgl. Versand) bitte an:
redaktion (at) dialektik-salzburg.at
(ISBN 978-3-9503428-0-2)

INHALT DIESER AUSGABE

7 … Vorwort
Stefan Klingersberger, Salzburg.

16 … Naturphilosophie. Eine Skizze entlang von vier Begriffen.
Mag. Dr. Gottfried Schweiger, Salzburg.

38 … Bausteine einer dialektischen Sprachphilosophie im Anschluss an Hans Heinz Holz.
MMag. Hannes A. Fellner, Harvard University.

53 … Die fünf Sinne als Arbeit der Weltgeschichte – Eckpunkte einer materialistischen Erkenntnistheorie.
Dr. Andreas Egger, Salzburg.

72 … Rezension: Warum ich so politisch bin. Über Domenico Losurdos Buch “Nietzsche – der aristokratische Rebell”.
Mag. Peter Ostertag, Salzburg.

 


Salzburger Gesellschaft für dialektische Philosophie

Auf Facebook: Salzburger Gesellschaft für dialektische Philosophie

Veröffentlicht in Kommunisten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Manfred Meyer 06/19/2012 22:12


Für Interessierte;


Die Zeitschrift "Aufhebung" ist vorerst einmal im Jahr geplant, später evt. zwei Mal im Jahr. der Versand erfolgt über Vorkasse.


aurorakater

Manfred Meyer 06/19/2012 18:19


Das ist ja mal eine sehr erfreuliche Mitteilung, die ich ohne diesen Blog wohl nicht so schnell gefunden hätte. Danke!


Eine Zeitschrift speziell für dialektisch-materialistische Philosophie ist absolut notwendig. Es ist nur zu wünschen, dass es viele Bestellungen gibt und das Projekt ein Erfolg wird und damit
auch die theoretische Bildung einen weiteren (notwendigen) Anstoß erhält, auch im Sinn von Hans Heinz Holz.


aurorakater