Nordkorea für nukleare Abrüstung

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

In den westlichen Medien wird Nordkorea stets als eine Macht dargestellt, die durch nukleare Aufrüstung andere bedroht und den Frieden gefährdet. Im folgenden habe ich einen Text der koreanischen Nachrichtenagentur dokumentiert, aus dem der Standpunkt der DVRK hervorgeht:

 

Auf dem Treffen der UN-Abrüstungskommission am 4. April 2011 nahm der Delegierte der DVRK zur Atomrüstung Stellung. Die DVRK  als ein Staat, der im Besitz von Atomwaffen ist, bekenne sich vor der internationalen Gemeinschaft zu verantwortlichem Handeln. Die internationale Gemeinschaft habe seit Jahrzehnten jede mögliche Anstrengung für nukleare Abrüstung unternommen, aber die von der Menschheit erwartete vollständige Abrüstung der Atomwaffen bleibe eine unerledigte Aufgabe.

 

Wenn die USA und die übrigen grössten Atomwaffen-Mächte bei der nuklearen Abrüstung die Führung übernehmen, werde das eine positive Resonanz bei denjenigen Atommächten finden, die erst seit kürzerem über diese Waffen verfügen. Das wäre hilfreich für die Schaffung einer atomwaffenfreien Welt.

 

Die Tatsachen belegen, dass die USA seit 1950 bis heute die DVRK unablässig mit Atomwaffen bedrohen. Das sei kein abstraktes Konzept, sondern eine tatsächliche Bedrohung. Es liege an den USA, dass es auf der koreanischen Halbinsel Atomwaffen gibt. Sie seien es, die die DVRK seit einem halben Jahrhundert mit der Stationierung von Atomwaffen in Südkorea die DVRK bedrohen. Die nukleare Konfrontation auf der koreanischen Halbinsel sei eine Konfrontation zwischen den USA und der DRVK.

 

Der feste Standpunkt der Regierung der DVRK sei die Sicherung des Friedens und der Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel und die atomare Abrüstung vermittels Dialog und Verhandlungen.

 

(nach http://www.kcna.co.jp/index-e.htm)

 

 

Veröffentlicht in Nordkorea

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post