Parlamentswahlen in Portugal vom 5. Juni 2011 - Ergebnisse

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

 

41,1 % der portugiesischen Wahlbrechtigten haben NICHT gewählt. Die Stimmen derer, die gewählt haben, verteilen sich so:

 

PSD                               38,7 %

 

PS                                  28    %

 

CDS                                11,7 %

 

CDU                                  7,9 %

 

Bloco de Esquerda            5,2 %

 

PSD - etwa vergleichbar mit CDU/FDP

PS - sozialdemokratisch

CDS - grossbürgerliche Rechtspartei

CDU - Wahlkoalition der Kommunisten mit Grünen und anderen

Bloco de Esquerda - etwa vergleichbar mit der Linkspartei

 

Realer Wähleranhang  

 

Gemessen nicht an der Zahl der tatsächlichen Wähler, sondern an der Zahl der WAHLBERECHTIGTEN haben die Parteien etwa folgenden Rückhalt in der Bevölkerung:

 

PSD                                   23    %

PS                                      16,7 %

CDS                                      7   %

CDU                                     4,7 %

Bloco                                    3,1 %

 

Vermutlich kommt es zu einer Rechtsregierung aus PSD und CDS. Diese beiden Parteien haben zusammen die absolute Mehrheit der Parlamentssitze, repräsentieren aber nur ungefähr 30 % der Wahlberechtigten.

 

Die Portugiesen haben sich vom Regen in die Traufe gewählt. Die neue Regierung wird, genau so wie die jetzt abgewählten Sozialdemokraten, das ausländische Diktat über die portugiesische Wirtschafts- und Sozialpolitik erfüllen. Die weitere Verarmung der Bevölkerung ist damit vorerst "gesichert". Die antisozialen Massnahmen werden umso entschiedener betrieben werden können, als die Masse der Bürgerinnen und Bürger signalisiert hat - entweder durch Wahlenthaltung oder durch die Wahl der Rechtsparteien oder Sozialdemokraten -, dass sie die Überwälzung der Folgen der Misswirtschaft der Reichen und der Regierung auf die arbeitende Bevölkerung hinzunehmen bereit ist; - wie lange, ist eine andere Frage. Die Lasten werden so gross sein, dass die Lage der unteren Hälfte der Bevölkerung verzweifelt werden wird.

 

Das Wahlergebnis ist ein klarer Rechtsruck. Die stramm rechte CDS erzielte das beste Ergebnis ihrer Geschichte, die PSD legte um fast 10 % zu. Allerdings bewegt sich diese Verschiebung der Stimmanteile innerhalb des herrschenden Blocks. Was die politischen Inhalte betrifft, sind PSD, PS und CDS faktisch nahezu austauschbar. Unterschiedlich ist kaum die wirkliche Politik, sondern ihre ideologischen Begründungen.

 

Die Stimmen für die Linke - CDU und Bloco addiert - sind rückläufig. Ihr Wähleranhang liegt bei gut 13 %, ihr Wählerrückhalt gemessen an der Gesamtbevölkerung bei weniger als 8 %. Die Kommunisten und ihre Alliierten konnten ihr Ergebnis minimal verbessern. Der Bloco ist beinahe halbiert (Rückgang der Stimmenzahl von 9,8 auf 5,2 %). Das deutet vermutlich darauf hin, dass ein grösserer Teil des Kleinbürgertums - der Wählerschaft des Bloco - sich in der Wirtschafts- und Staatskrise nach rechts wendet.

 

Zahlen nach http://www.elpais.com/articulo/internacional/Passos/Coelho/acaricia/mayoria/absoluta/Portugal/elpepuint/20110605elpepuint_5/Tes

Veröffentlicht in Portugal

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
G
<br /> <br /> Ich rege mich hier nicht auf/echauffiere mich hier nicht und bringe auch nichts durcheinander, sondern betrachte die Dinge wie sie sind.<br /> Ihnen und dem groessten Teil der Menschheit mangelt es an psychologischem Ein- und Durchblick der menschlichen Psyche und dem,  was moeglich und was unmoeglich ist.<br /> Und in diesem Zusammenhang waere es fuer jene, die sich wie Sie politisch engagieren, angebracht sich mehr mit der Dummheit und Psyche des Volkes auseinanderzusetzen und sich<br /> desbezueglich ueber sich selbst aufzuregen, denn anders wird es keine Veraenderung geben.<br /> Wenn Sie allerdings der Meinung sind, dass gegen die Dummheit selbst die Goetter machtlos sind, dann lassen Sie die Menschheit wie sie ist, traeumen weiter vom Kommunismus der Dummen und<br /> bleiben selber ein Problemfall fuer die Goetter, den es auf ewig zu isolieren gilt, denn so bewaeltigen Goetter derartige Probleme.<br /> <br /> <br /> Die natuerliche menschliche Psyche ist zum Kommunismus nicht faehig, oder sind Sie der Gott, der da faehig ist, die animalische Dummheit des sogenannten Menschen zu beseitigen (zu<br /> aendern) – wenn ja, wie.???<br /> Ohne den permanenten Willen zur Wahrheit kann die Dummheit, das geistlose Ego des sogenannten Menschen nicht beseitigt werden.<br /> Sans la vérité tu és le perdant.<br /> Sans la vérité rien ne va plus.<br /> <br /> <br /> Gustav Staedtler<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
G
<br /> <br /> Kommunismus ist eine prima Ideologie, der es allerdings an den fähigen Akteuren<br /> mangelt.<br /> <br /> <br /> Wenn das Volk sich für den Kapitalismus entscheidet, dann haben sich die Schafe für den Viehhändler und<br /> Schlachter entschieden und bewiesen wer und was sie selber sein wollen, nämlich ausbeuterische Parasiten.<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
G
<br /> <br />  <br /> <br /> <br /> Kommunismus ist eine prima Ideologie, der es allerdings an den fähigen Akteuren<br /> mangelt.<br /> <br /> <br /> Wenn das Volk sich für den Kapitalismus entscheidet, dann haben sich die Schafe für den Viehhändler und<br /> Schlachter entschieden und beweisen wer und was sie selber sein wollen, nämlich ausbeuterische Parasiten.<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
G
<br /> <br /> Was ist denn an meinen Aussagen durcheinander.?<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
G
<br /> <br /> Weil die Portugiesen sich fuer den Materialismus entschieden haben, darum entscheiden sie sich auch mehrheitlich wie jeder Bandit fuer den Kapitalismus,<br /> denn ihr persoenliches Ego hat fuer sie in jeglicher Beziehung Vorrang, so dass der Kommunismus nur als Mittel zum Raubzweck in einer ausweglosen Lage<br /> als Moeglichkeit in Betracht kommt; das aber ermoeglicht keinen funktionierenden Kommunismus und wird so also zum Faschismus, und der muendet dann wieder in den kapitalistischen<br /> Egoismus.<br /> <br /> <br /> Die kapitalistische Psyche ist also materialistisch wahrheitsfeindlich und von daher auch kommunistenfeindlich.<br /> <br /> <br /> Der Kapitalist ist Materialist und also Egoist und von der Psyche her das Tier, der Animalische, der Ungeistige, der Feind der Wahrheit und Gerechtigkeit,<br /> das unverbesserliche Ego der Gier.<br /> <br /> <br /> Gustav Staedtler<br /> <br /> <br /> Juni 2011<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
S
<br /> <br /> Herr Staedtler, Sie echauffieren sich schon wieder, und ausserdem bringen Sie ziemlich viel durcheinander.<br /> <br /> <br /> <br />