Rechtsradikaler Anschlag in Berlin

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

 

Rechtsradikaler Angriff auf das Büro des Querkopf e.V.


Bildmontage: HF

06.01.12
 

 

von Querkopf e.V.

In der Nacht vom 5. zum 6. Januar wurde das Büro des Querkopf e.V. erneut von Rechtsradikalen attackiert.

Entstandener Schaden: Scheibenaußenfront einschließlich die Fenster der Türe eingeworfen.
Ein Pflasterstein liegt im Büro, ein weiterer liegt noch vor der Türe.
Plakate sind verschwunden, Inhalt der Plakate:

 

  • Gegen Imperialismus und Krieg, für die sozialistische Revolution, Frankfurter Tor 15.1.2012

 

  • Polizeikongress Demo 28.1.2012

 

  • Stoppt die Gefängnisindustrie

 

Die Täter hätten die Plakate auch zu normalen Öffnungszeiten kostenlos erhalten können. Querkopf e.V. ist jederzeit bereit, Informationen weiterzuleiten.Bereits in der Vergangenheit war unser Büro immer wieder Ausflugsziel von rechtsradikalen Strömungen um Schaden anzurichten. Hakenkreuzschmierereien, Hinterlassenschaften von rechtsradikalen Internet-Adressen waren in der Vergangenheit an der Tagesordnung.Querkopf wird sich durch solche Vorgehensweise nicht einschüchtern lassen und auch künftig für die Weiterverbreitung linker Informationen sorgen.http://www.querkopf-berlin.de

 

Quelle: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=21028&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=a840a61561



 

VON: QUERKOPF E.V.

Veröffentlicht in Gegen Rechts

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post