Reisefreiheit ist in Südkorea ein Staatsverbrechen

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Reisefreiheit gilt ja als ein typisches Merkmal der "westlichen Wertgemeinschaft". Kohl hat, als er die DDR einsacken wollte, viel über den "freien Austausch von Menschen und Meinungen" geredet. Und tatsächlich haben die westlichen Freiheitskämpfer und die "demokratie"bewegten Gimpel in der DDR die Meinungen getauscht und mussten viele ihre zugrundegerichtete Existenz in der DDR nach der Annexion mit einem Drecksjob in Westdeutschland tauschen. Südkorea gehört auch zur westlichen Wertegemeinschaft. Dort ist allerdings der freie Austausch von Menschen und Meinungen verboten, wenn es sich um Nordkorea handelt, so wie den US-Bürgern Reisen nach Kuba verboten sind.. Wer gegen dieses Verbot in Südkorea verstösst, wird eingelocht:

 

http://derstandard.at/1360161181800/Fuenf-Jahre-Haft-fuer-Nordkorea-Reise

Veröffentlicht in Westliche Werte Boerse

Kommentiere diesen Post

kim jong un 02/09/2013 22:31


du denunzierst die verfolgung eines reisevergehens in südkorea und hast nichts zur situation im norden zu sagen? du echauffierst dich über ein manöver der usa und südkoreas und schweigst zu den
kriegsdrohungen aus nordkorea? aber wozu fragen, wenn die antwort so vorhersehbar ist: "aber die usa/israel/eu/xy-imperialisten machen doch auch ...."


 

Sepp Aigner 02/09/2013 22:42



Ich habe manches "zur Situation im Norden" in meinem Blog stehen. Aber bestimmt nicht das, was Dir schmeckt. Übrigens diskutier ich ungern mit jemandem, der mit einem so bescheuerten Pseudonym
unterwegs ist.



kim jong un 02/09/2013 10:16


natürlich ganz anders als in nordkorea, wo jeder reisefreiheit genießt.

Sepp Aigner 02/09/2013 11:06



Na,die DVRK gehört ja schliesslich auch zur Achse des Bösen. Hier ist aber vonden Guten die Rede, die doch zur westlichen Wertegemeinschaft gehören. Gerade halten sie übrigens mit ihren
Freunden ein Manöver ab, nahe der nordkoreanischen Grenze, zwecks Förderung des Friedens und der Freiheit.



landbewohner 02/09/2013 04:42


in der brd besteht für die 8 mio arbeitslosen, prekärmalocher und grusirentner schon auf grund ihrer einkommen 0 reisefreiheit. bei den ersteren komt noch hinzu, daß quasi reidenzpflicht besteht
und sie nicht einmal 3 tage duch den heimischen wald wandern dürfen. so gesehen haben es sogar südkoreaner besser.