Russland untersucht Menschenrechtslage im Westen

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Die Tour, sich vorgeblich um die Menschenrecht zu sorgen und dies in Wirklichkeit für die Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten zu nutzen, ist fester Bestandteil westlicher Aussenpolitik. Sich als "Wächter der Menschenrechte und Demokratie" aufzuspielen, bedeutet einen Überwachungs- und Interventionsanspruch gegenüber anderen Staaten, der keineswegs als Mittel zur Herstellung besserer Verhältnisse dient, sondern sich im Gegenteil in inzwischen vielen Fällen als Mttel der Drohung und als Vorspiel für offene oder verdeckte Militärinterventionen erwiesen hat. Russland dreht den Spiess jetzt um. Wie es in einem rian.ru-Artikel heisst, sollen zwar die USA und andere westliche Staaten nicht nachgeahmt und quasi flächendeckend weltweit Menschenrechtslagen beurteilt werden, aber in einigen Ländern schon. Über die USA gibt es bereits einen solchen Bericht, und Berichte über andere Staaten sollen folgen. Insgesamt liest sich der rian.ru-Artikel, finde ich, als Wink mit dem Zaunpfahl: Was ihr könnt, können wir notfalls auch.

 

Hier der Text:

 

 http://de.rian.ru/politics/20121029/264828030.html

Veröffentlicht in Westliche Werte Boerse

Kommentiere diesen Post

andreas 10/30/2012 21:13


Ich weiß - die jW ringt um ihre Existenz.


Helfen kann ich diesbezüglich nicht - gehöre zu den Armen im Land...


 

Sepp Aigner 10/30/2012 22:31



Genau das ist wahrscheinlich einer der Gründe dafür, dass die Auflagensteigerung nicht ausreicht. Vier immer mehr Leute ist so ein Abo im schmalen Monatsbudget kaum noch drin.



andreas 10/29/2012 20:22


Man sollte verstärkt mit "Mitteln" zurückschlagen, die der Westen anwendet.


Ich würde es auch durchaus begrüßen, wenn es einmal ein Treffen der "Freunde Bahreins" gäbe :-)


"Rituelles Nörgeln" an allen möglichen Wahlen in diversen Ländern wäre auch angebracht - inkl. eine unerwünschten Einmischung.


Aber am wichtigsten ist der Ausbau der "alternativen Medien"!

Sepp Aigner 10/30/2012 06:02



"alternative medien": In Deutschland ist momentan strategisch wichtig, dass die junge welt gehalten werden kann. Wenn die eingeht, ist das im Kampf gegen die Mainsream-Medien ein grosser Schritt
zurück.