Syrien: Konspirationszentrale Berlin Wilmersdorf

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

Syrien Konspiration Die Zentrale der Konspiration gegen Syrien sitzt hier. Hier wird ausgeheckt, was die deutschen "Freunde Syriens" Merkel und Westerwelle, die Freunde der Söldnerbanden, die Syrien traktieren wie die Soldnerbanden des 30jährigen Kriegs, dann als deutsche Nahost-Aussenpolitik exekutieren.

 

Der Think Tank,der die konzeptionelle Vorarbeit der Beihilfe zur Zerstörung Syriens liefert, ist die SWP - Stiftung für Wirtschaft und Politik. Sie wird hauptsächlich aus Regierungsmitteln finanziert.Zu den Sponsoren gehören aber auch

- die Allianz Versicherung

- die Deutsche Bank und

- die Daimler AG .

 

Das Präsidium der Stiftung stellen

 

- Hans Ulrich Klose (SPD)

- Ronald Profalla (CDU)

- Hans-Peter Keitel, Präsident des BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie.

 

Dem Stiftungsrat gehören Staatssekretäre des Wirtschafts-, Innen-, Bildungs- und Verteidigungsmintseriums an, ebenso der Leiter des Planungsstabes des Auswärtigen Amts, Dr. Thomas Bagger.

 

Was machen diese Herrschaften in Bezug auf Syrien ? Ein Artikel bei Hintergrund http://www.hintergrund.de/ gibt darüber äusserst interessanten Aufschluss:

 

Auf dem Pfad der Eskalation

http://www.hintergrund.de/201207282180/politik/welt/auf-dem-pfad-der-eskalation.html .

 

Die Tatsachen, die hier ans Licht gebracht werden, offenbaren, dass zwischen dem, was in den Medien über den Syrien-Konflikt und die deutsche Rolle dabei verbreitet wird, und der Wirklichkeit kaum ein Zusammenhang besteht. Wer sich in den Mainstream-Medien "informiert", ist tatsächlich nicht besser informiert als es die Deutschen in den Zeiten des Völkischen Beobachters und des Stürmers waren. Die wenigen kritischen Stimmen ändern nichts daran, dass diese Mainstream-Medien die Massenstimmung mit Lügen, ja einem auf die Wirklichkeit auf den Kopf stellenden kompletten Lügengebäude, lenken wie der Schlächter die Kälber. Die aggressive deutsche Aussenpolitik, die beständige Einmischung in die Angelegenheiten anderer Staaten wird auf Deutschland zurückfallen. Das ist ein Weg ins Verderben.

 

Wenn das Grundgesetz Geltung hätte, müssten die Merkel und Westerwelle, Klose, Profalla und Keitel vor Gericht gestellt werden, weil das Grundgesetz die Führung von Angriffskriegen - und demgemäss deren Vorbereitung und Unterstützung - strafbewährt verbietet. Diese Leute sind aber, hochbezahlt, in Ämtern und Würden. 

 

Der Bruch der Bürgerinnen und Bürger mit der "offiziellen Politik", die Beendigung der Gleichgültigkeit und des Gewährenlassens, Schluss zu machen mit der beständigen "Wahl des kleineren Übels", der Boykott der medialen Lügen- und Verdummungsmaschinerie - das steht an. Das nicht zu erkennen, trotz mancher Empörung immer wieder von sich zu schieben, das lethargische Mittreiben: Das ist ein Fehler, den die "kleinen Leute" teuer bezahlen müssen.

Veröffentlicht in Deutschland

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post