Tante FAZ watscht Guttenberg ab

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

Die, auf die es ankommt in Deutschland, scheinen sich nicht so ganz einig zu sein, wen sie zum nächsten Kanzler machen sollen. Der Kriegsbaron scheint in der engeren Auswahl zu stehen. Aber vielleicht ist er bislang bloss der Bertelsmann-Springer-Kandidat ? Die gewiefte alte Tante FAZ jedenfalls verübelt ihm augenscheinlich  die zynische Afghanistan-Show, die er, gesponsert von BLÖD und dem Showmaster, der sich zu allem hergibt, inszeniert hat. Sie diagnostiziert Erfolglosigkeit. Einen härteren Vorwurf gibt es in der Meute der Leitwölfe nicht.

 

Hier der Watschen-Artikel in der FAZ von heute:

 

http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~E54548E24D2F84141BE82A860D9871D8B~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Veröffentlicht in Deutschland

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
G
<br /> <br /> Zu meiner Arbeit, wie ich sie für richtig halte, gehört, dir zu sagen, wenn ich deine arbeit für falsch halte. Pöbeln sieht anders aus.<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
S
<br /> <br /> Ich finde Deinen Tonfall schon verletzend - "Blogger-Sepp ...".<br /> <br /> <br /> Dass Du meine Arbeit für falsch hältst, weiss ich ja inzwischen zur Genüge, und wir sind auch quitt, weil ich umgekehrt das Selbe von Deiner halte.<br /> <br /> <br /> <br />
G
<br /> <br /> Blogger-Sepp sein ist gar nicht so schwer: Wenn der schöne Karl-Theodor Kanzler wird, waren es Bild und Bertelsmann, wenn er es nicht wird, war es die FAZ. Dass sich in Wahrheit allerdings ein<br /> auch vom Chef der kritischen Massen für grundsätzlich schwer in Ordnung gehaltenes Volk sich dazu mehrheitlich hinter ihn oder jemand anderen stellen muss, hat eben nichts mit Manipulation zu<br /> tun. Es kommt daher, dass "Erfolglosigkeit" nicht nur der schlimmste Vorwurf der Leitwölfe untereinander ist, sondern auch das Urteil, dass einen Untertanen am von ihm selbst gewählten<br /> Regierungschef zweifeln lässt. So kommt es, dass eine "an sich" super von der Entwicklung der Produktivkräfte geformte Arbeiterklasse Hartz IV nicht (und nur in wenigen Fällen "nicht mehr")<br /> "scheiße" findet, sondern nur noch "scheiße gemacht". Zur Macht der Medien gehört auch eine Freiwilligkeit des Konsumenten, sonst gäb es so aufgeklärte Leute wie dich und deine Kommentatoren gar<br /> nicht.<br /> <br /> <br /> <br />
Antworten
S
<br /> <br /> Soll ich jetzt zurückpöbeln ? Was in der Art - "Kann halt nicht jeder so schlau sein wie die MG ?"<br /> <br /> <br /> Mach Du halt Deine Arbeit, wie Du es für richtig hältst, und ich mach meine, wie ich es für richtig halte.<br /> <br /> <br /> <br />