Terror-Kunstfigur Bin Laden entsorgt

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

Vor zwei Wochen hatte ich besorgt gefragt, wo Bin Laden, der Terrorfürst, abgeblieben sei ( http://kritische-massen.over-blog.de/article-wo-ist-denn-eigentlich-bin-laden-abgeblieben-71833072.html ). Jetzt ist es offiziell. Bei einem gemeinsamen Besäufnis mit Bush Bei einer Militäraktion der US-Armee in Pakistan ist er zu Tode gekommen. Mit wem wird Bush jetzt saufen ? Wer muss jetzt das Gespenst spielen, das "die Sicherheit der USA bedroht", die weitestgehende innere Militarisierung der USA in ihrer Geschichte und einen "weltweiten Krieg gegen den Terror" "legitimiert" hat ? Gaddafi gibt das nicht her, Syriens Assad auch nicht, noch Ahmadineshad oder Chavez oder Kim Jong Il. Das Bin Laden-Gespenst ist praktisch unersetzbar.

 

Ist das der Sinn seiner offiziellen Verscheuchung ? Ist der "Weltkrieg gegen den Terror" mittlerweile so schön etabliert, dass man dafür kein Schreckgespenst mehr braucht, weil die Leute sich inzwischen an Überfälle auf missliebige Staaten so sehr gewöhnt haben, dass es keiner Kunstfigur mehr bedarf, um den wirklichen Terror - den der USA und ihrer imperialistischen Kumpane/Konkurrenten - zu "legitimieren" ?

 

Oder bedeutet die Beerdigung des Gespenstes die Beerdigung einer jetzt ziemlich genau zehn Jahre dauernden Kampagne - und den Übergang zu etwas Neuem, das mitzuteilen die wirklichen Terrorfürsten dieser Welt bald geruhen werden ? 

 

Es bleibt der unersetzliche Verlust für den Pensionär Bush, den genialen Erfinder dieser fürchterlichen Menschheitsbedrohung. Wer wird ihm jetzt den Hof kehren und am Samstag seine Autos waschen ? Und mit wem wird der arme Mann jetzt saufen ? Auch Bushs Tage sind, fürchte ich, gezählt. Er wird den Verlust nicht überwinden.

Veröffentlicht in Vom Besten im Westen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
T

Gut, dass die Terror-Kunstfigur Bin Laden endlich entsorgt ist. Das wurde auch mal langsam Zeit.


 


lg Tobi


Entsorgung-Berlin.org
Antworten
H


Ja ich weiß, das war alles inszeniert. Die Sache mit den Twin Towers. Das war damals der Obama, um George Bush zu schwächen.
Und die absurde Theorie, das die Erde keine Scheibe sein soll, das kommt auch bestimmt wieder von den Amis.


Ich habe da in einigen alten Aufzeichnungen seitens der Katholischen Kirche ganz andere Dinge gelesen. Die müssen es doch wissen, oder ?

Manchen Leuten kann man nicht mehr helfen, selbst wenn bald ein Foto veröffentlicht wird, dann war es bestimmt der Doppelgänger oder eine Fotomontage.


Das erinnert mich hier ein bischen an die DDR Propaganda. Dort hatten die Nachrichten genau so viel Wahheitsgehalt, wie hier. Naja wer´s glaubt ;)



Amerika ist halt in einer verdrehten Welt, bei verdrehten Leuten immer der Bösewicht. Obwohl nun sollten wir alle froh, sein, das der Spuk vorbei ist.


Leute haltet euch bitte an die Fakten und glaubt nicht so billigen Verschwörungen, die sogar das Niveau der Bild Zeitung weit unterbieten. Und das soll schon was heißen!


Ich glaube, wenn hier mal (was hoffentlich nie passieren wird) eine Bombe hochgeht, dann war es bestimmt Fr. Merkel oder Hr. Steinmeyer.



Antworten
S


"Ich glaube, wenn hier mal (was hoffentlich nie passieren wird) eine Bombe hochgeht, dann war es bestimmt Fr. Merkel oder Hr. Steinmeyer." ... Naja, wenn Sie das für möglich halten ... 



R


Weisst Du denn nicht,  Bush ist ein trockener Alkoholiker und hat es inzwischen mit Beten!



Antworten
S


Ich glaubs ihm nicht - also, das mit dem Beten schon.



T

Danke dann sind wir ja einer Meinung! Alles gute und beste Grüße Teja


Antworten
S


Hallo Teja,


Grüsse zurück


Sepp



K


Ja Sepp,


der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, letztlich war er nur noch einmal zu gebrauchen, den USA in ihrem Kampf gegen den Terror einen Erfolg zu bescheren. Immerhin lassen gegenwärtig Erfolge auf
sich warten, im Nahen Osten läuft es nicht ganz nach den eigenen Vorstellungen und die CIA Truppe al-Qaida verliert ebenfalls beständig an Einfluss und Bedeutung. Dabei erkennen immer mehr
Menschen, woher dieser Wind eigentlich weht.


Hier wurde sich von einem der treusten Verbündeten getrennt, bevor dessen Erwähnung überhaupt keine Wirkungen mehr erzielt.


Nun ist es aber durchaus fraglich, ob ihm der „Fangschuss“ nicht auch gegeben wurde, um ihn aus der Schusslinie zu nehmen, ihn in den „wohlverdienten“ Ruhestand zu schicken, die "Suche" entgültig
einzustellen.    



Antworten
S


Wahrscheinlich hat almabu recht - die Show ist nützlich für Obamas Wahlkampf. Nach der Rede Obamas und der Pressekonferenz der Clinton zu schliessen, ist das Abservieren des Kerls
kein Symbol für einen politischen Kurswechsel.