Österreichische Kommunistische Initiative

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Im Rahmen der Marxistischen Abendschule Wien der österreichischen Kommunistischen Initiative hat deren stellvertretender Vorsitzender Tibor Zenker ein Referat zu "Historischen und theoretischen Grundlagen der marxistisch-leninistischen Partei" gehalten. Er rekapituliert damit die Geschichte der kommunistischen Partei seit ihren Anfängen im Bund der Kommunisten, der von Marx und Engels geleitet wurde. Er arbeitet die Essentials der Partei, ihren grundlegenden Zweck, die Grundlagen ihrer inneren Verfasstheit und ihres Verhältnisses zu anderen Parteien, zur Arbeiterklasse, zur kapitalistischen Gesellschaft heraus.

 

Es handelt sich aber nicht nur um das Rekapitulieren kommunistischen Allgemeinguts in Sachen Partei. Tibor Zenker schliesst sein Referat mit den folgenden Sätzen:

 

"Diese Punkte markieren in aller Deutlichkeit das Wesen, die Organisation und die Funktionen einer Partei, wie sie sich Marx, Engels und Lenin vorgestellt hätten. Heute, 30 Jahre nach diesen Markierungen, maßgeblich von Ernst Wimmer (1924-1991) formuliert, erfüllt die KPÖ natürlich keinen dieser Punkte mehr - und will das auch gar nicht. Diese Tatsache ist hinlänglich bekannt und muss nicht weiter besprochen werden. Ein Ergebnis dieser Tatsache war bereits im Jahr 2005 die Gründung der Kommunistischen Initiative (KI) als eigenständige Organisation, deren Ziel die Schaffung einer marxistisch-leninistischen Partei der österreichischen Arbeiterklasse war und ist.

Diese Partei ist notwendig - und niemand sonst wird sie begründen und aufbauen können oder wollen. Das bedeutet, es ist nicht nur unsere Aufgabe, sondern unsere Pflicht, alle Kräfte dafür zu konzentrieren, dies in die Tat umzusetzen. Dabei können wir uns auf die theoretischen und praktischen Vorgaben von Marx, Engels und Lenin stützen, auf die historischen Erfahrungen der drei Internationalen sowie auf das revolutionäre Erbe der Hainfelder Sozialdemokratie und der früheren marxistisch-leninistischen KPÖ. Das neue Kapitel aber müssen wir selbst schreiben. Und es ist höchste Zeit dafür."

 

Hier der Volltext des Referats:

 

 

Teil 1

http://www.kommunisten.at/article.php?story=20121001220020469

 

Teil 2

http://www.kommunisten.at/article.php?story=20121001222136822

 

 

Veröffentlicht in Kommunisten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post