Was ist drin, wenn AVAAZ draufsteht ?

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

 

Wikipedia:

 

"AVAAZ ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die politische Kampagnen in Bereichen wie Klimawandel, Menschenrechte und Entschaerfung religioeser Konflikte organisiert und durchfuehrt. Sie hatte im Mai 2010 fast fuenf Millionen Mitglieder und waechst weiter. Die Organisation operiert in 14 verschiedenen Sprachen."

 

Als Beispiele fuer AVAAZ-Kampagnen fuehrt Wikipedia auf:

 

- den G-8-Gipfel in Heiligendamm im Junui 2007

 

- die UN-Klimakonferenz auf Bali im Dezember 2007

 

- "Mitorganisator des Global Day of Action Fuer Burma am 6, Oktober 2007 ... AVAAZ

  sammelte ueber 750 000 Unterschriften fuer eine Petition an den chinesischen

  Ministerpraesidenten Hu Jintao, eines wichtigen Unterstuetzers des burmesischen Regimes."

 

- "Im Maerz 2008 startete Avaaz.org eine weitere globale Petition an Chinas

  Ministerpraesident Hu Jintao. Diese forderte die Einhaltung der Menschenrechte in Tibet und

  die Eroeffnung eines Dialogs mit dem Dalai Lama."

 

- die Klimakonferenz in Kopenhagen.

 

Soweit Wikipedia. Und so stellt AVAAZ sich selbst vor:

 

http://www.avaaz.org/de/about.php .

 

 

Die AVAAZ-Mutterorganisation MoveOn schreibt ueber ihre Zwecke:

 

http://www.moveon.org/about.html

 

 

Ziemlich sympathisch, nicht wahr ? Idealistische Leute, die keine Kosten und Muehen scheuen, um die Welt besser zu machen oder wenigstens vor dem Untergang zu retten ...

 

In einem Artikel des ehemaligen Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL: "Mausklick zur besseren Welthttp://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,672017,00.html ... findet der Autor Gregor Peter Schmitz bloss, das "Engagement" von Avaaz sei ein wenig "unverbindlich und sprunghaft".

 

Das Gegenteil ist der Fall. Die scheinbar willkuerlich nebeneinander stehenden AVAAZ-Kampagnen, mit denen einmal die Wale, ein andermal  die armen unterdrueckten Tibeter gerettet werden, haben stets gemein, dass sie bestimmten politischen Absichten dienen und auf ein bestimmtes Publikum und bestimmte (Nichtregierungs-)Organisationen zielen.

 

Hartmut Barth-Engelbart hat sich  mit den Menschen- und Walfreunden naeher beschaeftigt und kommt zu diesem Schluss:

 

"AVAAZ ist ein recht geschickt angelegter Versuch, die Post-Bush-imperiale Politik der USA schon im Vorfeld "demokratisch" zu definieren und zu lancieren. Die USAmerikanische Mutterorganisationen CIVIC ACTION und MOVE-ON, die ihren NGO-Status verdaechtig oft betonen - wie ihre EURO-Tochter AVAAZ ebenfalls - sind im Randbereich der "Demokraten" angesiedelt und werden von prominenten "Demokraten" wie Al Gore unterstuetzt ... M.E. ist sowohl MOVE-ON wie CIVIC ACTION und AVAAZ der Versuch des Obama-Fluegels der "Demokraten", die Civil-Rights-Bewegung, Teile der Friedensbewegung, insbesondere die Anti-Irak-Kriegs-Bewegung zu beereben ohne strukturell wesentliche Aenderungen vorzunehmen. Die beiden Mutterschiffe in den USA moegen innerhalb der Vereinigten Staaten durchus auch tatsaechlich demokratische Funktionen erfuellen ... aber hauptsaechlich erfuellen sie beide eher die Funktion des facelifting, der Frischzellenkur fuer ein abgewirtschaftetes System, so wie " ... (Obama) ... "die Befreiungstraeume der underdogs mit Almosen betruegen und befrieden wird. Ebenso wie die Traeume von der Beendigung der globalen US-Kriege ... AVAAZ ist ein Rattenfaenger fuer die Kreuzzuege gegen die als Naechste anvisierten "Bad Guys" in strategisch wichtigen Gegenden - politisch, militaerisch und ressourcendefiniert. Gestern Zimbabwe, morgen Sudan und am ehesten noch die Menschenrechte im Iran !

 

Wann kommt die Luftbruecke nach Lhasa ?

 

Verdaechtig ist die Tatsache, dass AVAAZ wie auch die saatchi&saatchi-organisierte und CIA-cofinanzierten "Reporter ohne Grenzen" aussenpolitisch im Vorfeld von Interventionen in "US-feindlichen" Schwellenlaendern mobilisiert." (Hartmut Barth-Engelbart, April 2008, http://www.barth-engelbart.de?p=433 )

 

Barth-Engelbarth hat sich einige AVAAZ-Kampagnen genauer angesehen (Die Texte ueberschneiden sich zum Teil. Jeder Link enthaelt aber zusaetzliche Infos. Den Rest kann man ja ueberlesen.):

 

AVAAZ und der Klimagipfel von Kopenhagen:

 

http://www.barth-engelbart.de/?p=487

 

AVAAZ und Zimbabwe:

 

http://www.barth-engelbart.de/?p=127

 

AVAAZ und das freie Uigiristan

 

http://www.barth-engelbart.de/?p=369

 

AVAAZ und attack:

 

http://www.barth-engelbart.de/?p=321

 

 

Schluesselfigur Ricken Patel

 

Eine - oder die - Schluesselfigur von MoveOn und AVAAZ ist Ricken Patel. Er wird in einem Anzeigentext in der Sueddeutschen so zitiert:

 

"Wir erleben gerade weltweit eine technologische Revolution, wie sie es noch nie gegeben hat. ... Schon heute gibt e eine Millirde Menschen mit Internetanschluss und zwei Milliarden Menschen mit Handys. Das bietet uns die Chance, die Menschen global zu vernetzen und ihre Anliegen zu artikulieren." Weiter heisst es in dem Text: "Ricken ... ist das sympathische Gesicht der Globalisierung, dem man die Anliegen der Welt gerne anvertraut. Sein Motto:"Zunaechst mal bin ich Mensch, und dann erst Buerger eines Landes." Eine Maxime, die er von Mahatma Gandhi" ... (Ein bescheidener Verweis uf Gandhi darf bei einem so edlen Anliegen natuerlich nicht fehlen.) ... "uebernommen hat. (Ricken) wuchs in Kenia auf, studierte in Oxford und Havard und arbeitete fuer internationale Organistionen in Sierra Leone, Liberia, Afghanistan und im Sudan. Seine Domaene dort: Schutz von Buergerrechten und "Good Governance". (Hervorhebungen nicht im Original)" . - Soweit der Werbetext in der Sueddeutschen. (http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/356958 )

 

 

False Flag

 

Steven Black hat gut auf den Punkt gebracht, wie AVAAZ arbeitet und worum es dabei geht (Ich zitiere Black nicht gern, weil sein "Elite" nach "Weltverschwoerung" und "Ein-Welt-Regierung" klingt und er sich damit zum Andockplatz fuer rechte Esoteriker und Faschisten macht, aber in dem Fall schreibt er Erhellendes:

 

http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/cns!BD779161601D08D0!10072.entry

 

 

Bemerkung zum (vielleicht vorleufigen) Schluss:

 

Wer in einer der diversen Umweltschutz- oder Menschenrechtsorganisationen engagiert ist, sollte aufpassen, wenn "AVAAZ kommt" - oder schon da ist. Man sollte allerdings nicht nur auf AVAAZ aufpassen. False Flag- Unternehmen und Mind Operations gibt es viele.

 

 

 

Veröffentlicht in Kultur und Gesellschaft

Kommentiere diesen Post

Robert 08/31/2011 13:40



 


Liebe Leute,


 


Barth-Engelbart beschäftigt sich leider nur etwas oberflächlich mit dem Thema. Avaaz steht Obama und den Demokraten politisch zweifelsohne näher, als den
Republikanern. Die Organisation kritisiert ihn aber auch und stellt sich nicht hinter alles, was er macht. Zum Beispiel gab es mehrere Aktionen gegen Guantanamo, die Obama nicht gern sah, weil er
ja versprochen hatte, die Lager aufzulösen, sich aber nicht dran hielt.


Zum Beispiel so machte Avaaz öffentlich Druck auf Obama, die Lager zu schließen: http://www.flickr.com/photos/avaaz/4247871801/


 


Oben steht ja: „AVAAZ ist ein Rattenfaenger fuer die Kreuzzuege gegen die als Naechste anvisierten "Bad Guys" in strategisch wichtigen Gegenden - politisch,
militaerisch und ressourcendefiniert“.


 


Avaaz arbeitet nicht ressourcendefiniert, was die „Kreuzzüge“ angeht, sondern fordert zum Beispiel, das die Iraker ihr Öl selbst verwalten und nicht zu Spottpreisen
an die Amerikaner und Europäer abgeben:


http://www.avaaz.org/de/iraq_oil_law


 


Avaaz stellt sich auch gern mal gegen die US-amerikanische Außenpolitik, etwa gerade, wo sich Obama gegen einen palästinensischen Staat ausspricht – Avaaz aber
dafür.


 


 


Ich hoffe, dass Leute selbst denken, genauer recherchieren als Barth-Engelbart und sich ein eigenes kritisches Urteil bilden.


 


Viele Grüße,


Robert



Sepp Aigner 09/01/2011 21:56



Für die Funktion von AVAAZ ist es völlig gleichgültig, ob sie den "Demokraten" oder den "Republikanern" näher steht. Sie gehört zur USamerikanischen Aussenpolitik, Abteilung Softpower" und ist
bloss die scheinheilige andere Seite der brutalen und imperialistischen USamerikanischen Militärpolitik. Wenn ich ein AVAAZ-Propagandist wäre, würde ich unter die Themen, auf die es eigentlich
ankommt, auch aussterbende Wale und andere Mitleidshascher mischen - und, wenn´s drauf ankommt, zur Sache kommen. Z.B. Unterschriftensammlung für die "menschenrettende" Fkugverbotszone über
Libyen, die dann zu Berufungstitel für einen flächendeckenden Bombenkrieg und einen der üblichen CIA-Regime Changes wird. Resultat bisher 50 000 Tote. AVAAZ hat das Morden mit vorbereitet


DAS bewirkt AVAAZ, und nicht irgendetwas Menschen- oder Tierfreundliches. Und davon wollen sie, "lieber Robert", offenbar ablenken, indem Sie Barth-Engelbart schlechte Recherche anhängen und die
Leserinnen und Leser damit bauchpinseln, sie würden sich ein "kritisches Urteil" bilden, wenn sie sich "kritisch" von AVAAZ hereinlegen lassen. Keine Sorge. Die Leute haben schon ein "kritisches
Urteil". Die AVAAZ-Masche wird sich totlaufen. Freilich,sicher ist, dass schon ein halbes Dutzend Ersatz"projekte" vorbereitet sind.



Kritischer Leser 01/06/2011 10:44


Sehe noch nicht ganz wie der Ursprung und die beschriebenen Wurzeln der Avaaz die Inhalte der Kampanien disquailifizieren. Die Beteiligung an diesen ist ja jedem freigestellt und man kann sich ja
anderweitig und kontrovers über das anstehende Problem informieren. Dazu ist eine finanzielle Beteiligung erst mal nicht erforderlich. Trotzdem ist ein kritischer Komentar immer willkommen - nur
aus welcher Ecke kommt denn ihrer? Ist auch nicht so klar oder?


Sepp Aigner 01/06/2011 23:18



Natürlich steht es jedem frei, AVAAZ zu unterstützen oder nicht. In dem Text habe ich versucht, klarzustellen, WER und WAS unterstützt wird, im Falle dass ... Ich glaube nicht, dass es in dem
Fallwichtig ist, aus "welcher Ècke" die Kritik kommt, weil es sich einfach um Tatsachen handelt. Ansonsten - was abwer im gegebenen Fall nichts zur Sache tut - kann sehr wohljedermann, den es
interessiert, aus meinem Blog ersehen, wo mein politischer Standort ist. Ich halte damit nicht gerade hinter dem Berg.



Peter Djordjevic 06/25/2010 11:54



... danke für diesen Beitrag. Habe mich schon im März 2010, von AVAZZ getrennt.



Sepp Aigner 06/25/2010 12:57



Hoffentlich machen es Ihnen viele nach.