Kommunisten schauen sich die Documenta genauer an

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Mit diesem Blogeintrag link habe ich darauf hingewiesen, dass die Marx-Engels-Gesellschaft aktiver und kräftiger wird.

 

Hier ein Beispiel.

 

Was leistet die "Moderne Kunst"? Auseinandersetzung mit der Documenta

documenta_13_kassel_stephane33324.08.2012: Die Marx-Engels-Stiftung lädt ein zu einer Tagung nach Kassel. Die diesjährige Documenta soll Anlass sein, nach den Charakter zeitgenössischer Kunst und Kunstproduktion zu fragen. Die Tagung am 1. September will jedoch über den unmittelbaren Anlass hinaus gehen: Wie stellt sich heute das Verhältnis von Kunst und Gesellschaft dar? Welche ästhetische Kriterien stehen für die Bewertung von Kunst im allgemeinen und ästhetischem Modernismus im besonderen zur Verfügung? Welche ideologische Rolle spielt "Moderne Kunst" in den spätimperialistischen Gesellschaften? Der Tagung geht am Freitag, 31.08., ein Besuch der Documenta mit Führung durch Klaus Stein voraus.

Die Führung beginnt um 15.00 Uhr und ist auf ca. 2,5 Stunden angelegt. Treffpunkt ist vor dem "Kulturbahnhof", dem Nordflügel des Kasseler Hauptbahnhofs. Da es keine Gruppentickets gibt, müssen sich die TeilnehmerInnen ihre Eintrittskarten (die für alle Ausstellungsorte der documenta gelten), selbst zu besorgen.

Für denselben Tag rufen die Kasseler Friedensgruppen zu einer Aktion gegen den Panzerexport auf. Demoauftakt ist am Freitag um 13.00 Uhr am Friedrichsplatz (vor dem Fridericianum, der zentralen Ausstellungshalle zur documenta); um ca. 13.45 Uhr: Kundgebung vor dem Werkstor der Panzerschmiede Krauss Maffei-Wegmann; Ende ca: 14:30. Vom Kundgebungsort bis zum Kulturbahnhof sind es nur ein paar Minuten zu Fuß. Wir empfehlen allen TeilnehmerInnen unserer Veranstaltung, sofern sie rechtzeitig anreisen können, daran teilzunehmen.

Für Freitagabend, ab ca. 19.30 Uhr, hat die Marx-Engels-Stiftung den Saal des Café Buch-Oase reserviert, an dem anderntags die Konferenz stattfindet. Es besteht damit Gelegenheit, sich bei Wein und Bier und Selters zu beschnuppern und Meinungen über die documenta, Gott und die Welt auszutauschen.

Die Tagung am Samstag, 1. September, beginnt um 10:30 Uhr und fragt unter dem Titel „Was leistet die ‚Moderne Kunst'?" nach dem Charakter zeitgenössischer Kunst und Kunstproduktion.

Referate von Heike Friauf, Thomas Metscher, Thomas J. Richter, Werner Seppmann

Ende wird gegen 18 Uhr sein.

Sa, 01.09.2012 10:30-18:00 Uhr, Café Buchoase, Germaniastr. 14, Kassel

 

Quelle: http://www.kommunisten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3562:was-leistet-die-qmoderne-kunstq-auseinandersetzung-mit-der-documenta&catid=106:literatur-und-kunst&Itemid=256

 

 

Veröffentlicht in Kultur und Gesellschaft

Kommentiere diesen Post