Am 21.12.2012 geht die Welt unter, jedenfalls in Bolivien

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

Am 21.12.2012 geht die Welt unter. Das beweist schon der Maya-Kalender, BLÖD-interpretiert. Sollte es nicht so kommen, geht sie aber auf jeden Fall in Bolivien unter. Denn ab diesem denkwürdigen Datum gibt es in Bolivien keine Coca Cola mehr. Und was ist das dann noch für ein Leben, ohne Coca Cola ?!

 

Bye bye Coca Cola in Bolivien
Geschrieben von: Harald Pflueger
 

Coca Cola Verbot in BolivienDer Außenminister von Bolivien, David Choquehuanca, hat angekündigt, daß ab dem 21.12.2012 im ganzen Land Coca Cola nicht mehr vermarktet werden darf. Der 21. Dezember ist ein symbolisches Datum, das Ende des Maya-Kalenders. Ob diese Anti-USA-Aktion auch das Ende des Kapitalismus bedeuten wird, muß sich erst noch herausstellen. Zum Abschied von dem "kapitalistischen Getränk" wird ein großes Mocochinche-Fest stattfinden. Bei Mocochinche handelt es sich um ein lokales Getränk auf Basis von Pfirsichen.

Und nicht vergessen, das Coca-Cola-Verbot wird das Ende der Welt bedeuten ;-)

Quelle: eilmensile.it 

 

Quelle: http://haraldpflueger.com/de/blog/usa/117354-bye-bye-coca-cola-in-bolivien.html

Veröffentlicht in Westliche Werte Boerse

Kommentiere diesen Post