US-Kriegsminister dämmt China ein - und besucht es

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

US-Kriegsminister Panetta hat ein Asienreise absolviert, deren Hauptzweck die "Eindämmung" der VR China war. Zu dieser Politik gehört eine bedeutende Verstärkung der US-Kriegsflotte im chinesichen/japanischen Meer und in der gesamten Region. Die USA bemühen sich um eine stärkere Einbeziehung des Militärs asiatischer Staaten in dieses Konzept. Es wird an der chinesischen Süd- und Westflanke durch eine verstärkte Kooperation mit der Atommacht Indien, die "Öffnung" Myanmars, die Besetzung Afghanistans und die Versuche, in ehemaligen südlichen Sowjtrepubliken Fuss zu fassen ergänzt.

 

China hält dagegen, indem es seine militärischen Fähigkeiten ausbaut und gleichzeitig versucht, die Beziehungen mit den Nachbarstaaten und, im grösseren Rahmen, den ASEAN-Staaten und zu Pakistan zu verbessern und die "Shanghai-Konferenz-Organisation" ( link ) voran zu bringen.

 

Panettas Tour führte ihn auch nach China. Hier eine chinesische Einschätzung dazu:

 

http://german.china.org.cn/international/2012-09/25/content_26627005.htm

 

 

Veröffentlicht in China

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post