Broccoligelüste, Lokführerstreik und Warnstreiks gegen Leiharbeit

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

In irgendeinem Newsticker habe ich heute gelesen, dass irgendeine schwangere Schauspielerin unglaublich scharf auf Broccoli ist. Ach ja, und da waren dann noch 210 000 Gewerkschafter, die in den Betrieben gegen Leiharbeit protestiert haben, und ein weiterer Kurzstreik der Lokführer. Interessant zu wissen wäre, was in dem Newsticker öfter gelesen wurde. Ich bin pessimistisch und tippe auf Broccoli. Listig, wie ich bin, habe ich also auch Broccoli in die Überschrift gesetzt. Und ich fürchte, ohne diese Themaverfremdung würden der Eintrag nur halb so viele Leser finden. 

 

Dabei wäre es schon angemessen, die Esslust einer drittelberühmten Dame für nicht ganz so wichtig zu halten wie die Frage, was gegen weitere Billigjobs und für ordentliche Löhne getan werden kann. modesty hat sich darüber Gedanken gemacht:

 

 http://gedankenerbrechen.wordpress.com/2011/02/25/was-nutzt-ein-streik-den-keiner-bemerkt/

 

Veröffentlicht in Deutschland

Kommentiere diesen Post