Echte deutsche Edelweiss-Gebirgsjäger

Veröffentlicht auf von Sepp Aigner

 

 

Fromm sollen sie sein und jedenfalls sind sie dynamisch offeniv. Gerhard Oberkofler mag sie nicht. Ich mag sie auch nicht. Mögt Ihr sie ?

 

Der folgende Text ist bei http://www.kominform.at/article.php/20120722144646951 abgespiegelt.

Univ. Prof. i. R. Dr. Gerhard Oberkofler: Grüß Gott unter dem Edelweiß!

Bei der Intervention der USA und der NATO in Afghanistan ist es gewiss nicht um die Rechte der Frauen in Afghanistan oder um irgendwelche Menschenrechte gegangen. Zielsetzung der "humanistischen Intervention" war die Bildung eines geopolitischen Brückenkopfes für die imperialistischen Kräfte im Westen, die ihre Widersprüche dafür mühsam hintanstellen. Eine treibende Hauptkraft stellt dabei das neue Deutsche Reich als fundamentale Macht der Europäischen Union dar. Deshalb stellt Deutschland für diesen Mission Kontingente der Bundeswehr ab, darunter Kampfeinheiten des im bayrischen Bad Reichenhall gelenkten Großverbandes Gebirgsjägerbrigade 23 "Bayern". Dieser Verband stellt sich auf seiner Homepage mit "Grüß Gott unter dem Edelweiß" vor. Welcher Gott der deutschen Soldaten tatsächlich zu grüßen ist, kann jedenfalls keine Glaubensfrage sein, es ist der Gott des deutschen Imperialismus.

 


Zur Strategie des Westen in Afghanistan siehe auch: Neuer Flugzeugträger

 




Derzeit bereiten sich Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 "Bayern" auf eine Wallfahrt zur Schwarzen Madonna in Polen vor. Das ist aber nicht die einzige Erinnerung an ehemalige Vormarschpositionen der gottgläubigen Deutschen Wehrmacht.

Wo werden die Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 "Bayern" der neuen Deutschen Wehrmacht für ihre Kriegseinsätze wie in Afghanistan gedrillt? "Der Truppenübungsplatz Lizum - Walchen im Wattental ist derzeit fest in deutsche Hand" - so berichtet kriecherisch der ORF, um als Frontberichterstatter noch hinzuzufügen, dass rund 1.500 deutsche Soldaten unter anderem für Luftlandemanöver mit Transporthubschraubern und die Verlegung von Truppenteilen im Hochgebirge trainiert werden. Die österreichische Stammmannschaft des Tiroler Truppenübungsplatzes würde den Gästen am Truppenübungsplatz ideale Bedingungen schaffen. Am Heldenplatz wird mit einem auf den Anschluss hin orientierten Schriftstück empört hausiert, zur selben Zeit wird aber der militärische Anschluss an Deutschland vertieft. Österreich ist als unabhängige neutrale Republik von seinen Politikern schon längst verkauft worden!


Bilder; links: Ärmelabzeichen der Gebirgsjägerbrigade 23; rechts: TÜPL Lizum-Walchen (c) wikipedia

Veröffentlicht in Deutschland

Kommentiere diesen Post